Cyberella

Cyberella™

Das DFKI startete im Juni 1998 PRESENCE. Das mit Eigenmitteln finanzierte Projekt unter der Leitung von Dr. Elisabeth André stellte sich der Herausforderung, einen virtuellen animierten Präsentationsagenten zu entwickeln. Die Idee vom Lifelike- Character Cyberella™ war geboren. Er soll als Ansprechpartner für Gäste und Besucher fungieren und diese interaktiv über Projekte, Aktivitäten und Mitarbeiter des DFKI informieren.

Die Präsentationsagentin Cyberella™ sollte in der Lage sein -und dies wurde auch entsprechend realisiert- den Benutzer dialoggestützt zu informieren und ihn so quasi an die Hand zu nehmen. Dabei kann die Agentin auch die Initiative im Dialog ergreifen, um die Darbietung von Informationen einfach, schnell und insbesondere unterhaltsam zu gestalten. Generell wird auf Sprach-, Tastatur- und Mauseingaben vom Benutzer sofort reagiert und der Situation entsprechend gehandelt.

Die Agentin gibt präsentationsbegleitende Kommentare und Antworten auf Fragen in natürlicher Sprache wieder. Falls gewünscht, können diese zusätzlich in Sprechblasen angezeigt werden. Das Eigenleben der Agentin und ihre Fähigkeit, augenblickliche Stimmungen des Benutzers einzufangen und zu verarbeiten, bilden die Basis für lebendige Präsentationen.

Das Verhalten der Präsentationsagentin basiert auf der softwaretechnischen Realisierung von Modellen für Emotionen und Persönlichkeit, die ihren Ursprung in der Psychologie haben. Reaktionen und Verhalten werden durch speziell dafür vorgesehene Softwaremodule realisiert. Sie agieren stets in Abhängigkeit des repräsentierten affektiven Zustands, der während eines Dialogs in Abhängigkeit der Benutzeraktionen von einem dafür zuständigen Modul -dem AffectiveReasoner- ständig neu berechnet wird. Präsentations- und Dialogstrategien, die das deliberative Verhalten realisieren, erzeugen einen vitalen Dialog, in dem die Präsentationsagentin auch die Initiative ergreifen kann.

Cyberella Action Sequence

Eigens für das Cyberella-System wurde innerhalb von PRESENCE ein Software-Framework entwickelt, das in seiner Form speziell für Dialoge und Präsentationen mit virtuellen animierten Agenten ausgelegt ist. Dabei wurden vorhandene Techniken aus den DFKI-Projekten AIA und PPP übernommen. Dieses Framework zeichnet sich insbesondere durch seine Flexibilität hinsichtlich der Integration von neuen Modulen und der leistungsfähigen Kommunikationsmethoden zwischen Modulen aus. Zur Zeit wird diese Framework-Lösung in mehreren Projekten im Forschungsbereich Intelligente Benutzerschnittstellen eingesetzt und weiterentwickelt.

Zukünftig soll Cyberella auch über das Internet erreichbar sein und Auskünfte über das DFKI geben können. Auch ein Einsatz auf portablen Geräten ist geplant. Dann kann Cyberella Gästen innerhalb des DFKIs zusätzlich Wegbeschreibungen präsentieren und mit Besuchern auf Entdeckungsreise gehen.

Kontakt:
Patrick Gebhard
Tel.: +49 681 3025258
Fax: +49 681 3025020
Email: gebhard@dfki.de
WWW: www.dfki.de/~gebhard/
 
Presence-Projektteam:
Elisabeth André (Leitung)
Steve Allen (Konzeption, Implementierung)
Cyberella (Unterhaltung, Kommunikation)
Patrick Gebhard (Konzeption, Implementierung)
Peter Rist (Design Cyberella)
Download Cyberella Video

letzte Änderung: 09.08.2001