DFKI-LT - Abschlussbericht: DISCO - Dialogsystem für autonome kooperierende Agenten

Rolf Backofen, Stephan Busemann, Abdel Kader Diagne, Elizabeth Hinkelman, Walter Kasper, Bernd Kiefer, Hans-Ulrich Krieger, Klaus Netter, Günter Neumann, Stephan Oepen, Stephen P. Spackman, Hans Uszkoreit
Abschlussbericht: DISCO - Dialogsystem für autonome kooperierende Agenten
8 volume R:S95-060,
Abschlussbericht, DFKI, Saarbrücken, 1994

 
In der Entwicklung der Informationstechnologie wird die natürliche Sprache zu einem unentbehrlichen Medium für die Kommunikation zwischen Menschen und ihren autonomen maschinellen Partnern (Agenten). Im Projekt DISCO wurde ein Dialogsystem entwickelt, das maschinelle Dialogpartner in die Lage versetzt, mit ihren menschlichen Partnern in natürlicher Sprache zu kommunizieren. Während existierende Dialogsysteme zur Kommunikation zwischen der Maschine und einem einzigen menschlichen Benutzer gedacht sind, nimmt das DISCO-System an Dialogen zwischen mehr als zwei Teilnehmern teil. Die autonomen kooperierenden Agenten, für die das DISCO-System geschaffen wurde, sind KISoftwaresysteme auf vernetzten Computern. DlSCO führte Forschung sowohl in Computerlinguistik als auch in anderen Gebieten der KI durch. Frühere Arbeiten an natürlichsprachlichen Dialogsystemen konzentrierten sich entweder auf moderne Methoden für die linguistische Spezifikation und die Sprachverarbeitung oder auf fortgeschrittene Dialogverarbeitung. Im Unterschied dazu konnte DISCO erfolgreich Resultate aus beiden Gebieten integrieren. Als Ergebnis erhielt das DFKI ein auf modernsten Technologien aufbauendes, umfangreiches, flexibles, erweiterbares natürlichsprachliches Kernsystem, das für eine Vielzahl von Anwendungsentwicklungen eingesetzt werden kann und bereits in mehreren anderen Projekten eingesetzt wird.
 
Files: BibTeX, Backofen_1994_DDFAKA.pdf