DFKI-LT - Definitheit und Numerus. Anforderungen an den Transfer Japanisch-Englisch

Melanie Siegel
Definitheit und Numerus. Anforderungen an den Transfer Japanisch-Englisch
1 volume 56,
Verbmobil-Memo, Universität Bielefeld, Bielefeld, 1994

 
Ein Problem des Transfers in der maschinellen Übersetzung von Japanisch nach Englisch ist fehlende Information über Numerus und Definitheit im Japanischen, die für die Wahl der englischen Artikel und die Nomenmarkierung gebraucht wird. Obwohl dieses Problem signifikant ist, beschäftigt sich die Forschungsliteratur kaum damit. Ein Ansatz aus der Literatur ist der von Murata/Nagao (1994), der heuristische Verfahren verwendet. Wir basieren unsere Untersuchungen auf experimentell erhobenen Daten aus einem Experiment über deutschjapanische gedolmetschte Terminaushandlungsdialoge (Siegel et al. 1993, Siegel 1993). Auf diese Weise können Phänomene bestimmt werden, die für die Domäne von VERBMOBIL relevant sind. Wir sehen unser Vorgehen in Übereinstimmung mit dem 'Sublanguage' Ansatz (Kittredge 1987).
 
Files: BibTeX, Siegel:1994:DNA.pdf