Aktuelles


Einladung zu Roadshow Digitalisierung und berufliche Qualifizierung
In Zusammenarbeit mit dem DFKI veranstaltet die BMWi-Initiative Intelligente Vernetzung am 05. Oktober 2016 eine Roadshow zum Thema „Intelligente Bildungsnetze zwischen Schule, Hochschule, Industrie und Handwerk: Potenziale, Ideen und Projekte“.

Fahum heiĂźt Verstehen: Eine FlĂĽchtlings-App fĂĽr Soforthilfe und Integration
Die meisten Gesprächsversuche mit Migranten, die kein Deutsch oder Englisch sprechen, enden mit Händen und Füßen – und Frust. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) hat in Zusammenarbeit mit seiner Spin-off Firma Yocoy eine App entwickelt, die Immigranten aus arabischen Ländern den Dialog beispielsweise mit Behörden, auf der Straße oder beim Einkaufen ermöglicht. Die App steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Computer in der Jacke, in der Brille und im KĂĽhlschrank
Internationale Konferenz über Intelligente Umgebungen und Internet der Dinge – Gadget-Ausstellung zeigt neueste Prototypen und Trends

Einsatz der TRADR-Robotertechnik in Amatrice
Als Reaktion auf das schwere Erdbeben in Amatrice, Italien, hat am Donnerstag, dem 1. September 2016 ein Team des TRADR-Projektes zwei Boden-Roboter und drei Drohnen zum Einsatz gebracht, um vor Ort die RettungsmaĂźnahmen zu unterstĂĽtzen.

BMBF-Projekt Be-greifen: Interaktive Experimente fĂĽr mehr Praxis im Physikstudium
Be-greifen, unter diesem Projektnamen entwickelt ein interdisziplinäres Team unter der Leitung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern neue Interaktionsmethoden, um das Studium in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) – im Projekt exemplarisch im Bereich Physik – praktischer zu gestalten.

Prof. Wahlster in Digitalisierungsrat der saarländischen Ministerpräsidentin berufen
Die umfassende Digitalisierung von Prozessen ist eine sich exponentiell verbreitende Entwicklung und bietet Chancen für Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft. Damit aktuelle und mittelfristige Entwicklungsperspektiven noch umfassender in die politischen Entscheidungsprozesse einfließen können, hat Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer jetzt mit dem Digitalisierungsrat ein strategisches Beratungsgremium geschaffen. Die Mitglieder kommen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Industrie und Gewerkschaft.

Deutsch-tschechisches Innovationslabor fĂĽr Mensch-Roboter-Kollaboration in Industrie 4.0 gestartet
Deutschland und Tschechien intensivieren ihre Zusammenarbeit im Bereich Industrie 4.0 und kooperieren enger bei der Erforschung neuer Chancen der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK 4.0) - erklären Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der tschechische Ministerpräsident Bohuslav Sobotka heute in Prag. Unterschrieben wurde ein Kooperationsvertrag zwischen den beiden nationalen Exzellenzzentren, dem tschechischen CIIRC und dem deutschen DFKI. Im Rahmen des Staatsbesuchs wurde das Innovationslabor MRK 4.0 in Saarbrücken und Prag gestartet, dessen technische Erstausstattung auf deutscher Seite vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 1 Million Euro finanziert wird.

Neues DFKI-Projekt SELFIE schlägt innovativen Weg in der Verifikation cyber-physischer Systeme ein
Vor der Markteinführung müssen neue Computersysteme auf ihre Korrektheit überprüft werden. Jedoch ist eine vollständige Verifikation aufgrund der Komplexität heutiger Rechner aus Zeitgründen oft nicht möglich. Im nun gestarteten Projekt SELFIE verfolgt der Forschungsbereich Cyber-Physical Systems des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) unter Leitung von Prof. Dr. Rolf Drechsler einen grundlegend neuen Ansatz, der es Systemen ermöglicht, sich nach der Produktion und Auslieferung selbst zu verifizieren. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Vorhaben über drei Jahre mit einer Fördersumme von 1,4 Millionen Euro.

STREETLIFE: Internationales Abschluss-Symposium des EU Projektes, 16. September 2016, Trento
Im Projekt STREETLIFE erforschten die internationalen Projektpartner multimodale, mobile und grüne Transportlösungen in den Städten Berlin, Tampere und Rovereto. Im Mittelpunkt standen Reduktion von CO2-Emissionen, die Verbesserung des innerstädtischen Verkehrs, und die Veränderung der Mobilitätsgewohnheiten der Bürger.

Roboter auf Reisen – DFKI-Wissenschaftler simulieren Weltraummission in marsähnlicher Wüste Utahs
Eine karge, felsige Wüstenlandschaft und keine Menschenseele weit und breit – um den unwirtlichen Bedingungen auf dem Roten Planeten möglichst nahe zu kommen, testen Wissenschaftler des Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) vom 24. Oktober bis 18. November 2016 die Kooperation verschiedener Robotersysteme in der Halbwüste des amerikanischen Bundesstaates Utah. Die Roboter SherpaTT und Coyote III aus dem Transferprojekt TransTerrA gehen dafür bereits Anfang September auf Reisen.