Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Institut für Wirtschaftsinformatik

Proceedings-Artikel

Ordnungsrahmen f├╝r die hybride Wertsch├Âpfung

Autorenteam der Fokusgruppe Verfahren und Instrumente für die hybride Wertschöpfung
In: Oliver Thomas; Markus Nüttgens (Hrsg.). Dienstleistungsmodellierung. Methoden, Werkzeuge und Branchenlösungen. GI-Fachtagungen, located at Modellierung 2008, March 14, Berlin, Germany, Pages 109-128, Vol. Dienstleistungsmodellierung 2008, Physica-Verlag, 2008.

Abstract

Mit Ordnungsrahmen lassen sich hoch aggregierte ├ťberblicke ├╝ber die wesentlichen Funktionsbereiche einer Dom├Ąne darstellen. Der Beitrag regt die Entwicklung eines Ordnungsrahmens f├╝r die hybride Wertsch├Âpfung an. Mit der Konstruktion des Ordnungsrahmens wird die modellbasierte Grundlage f├╝r einen strukturierten ├ťberblick ├╝ber die f├╝r die hybride Wertsch├Âpfung bereits entwickelten bzw. zuk├╝nftig zu entwickelnden Artefakte bereitgestellt. Damit erleichtert die ├ťbersicht einerseits die Identifizierung von Weiterentwicklungspotenzialen im Rahmen einer artefaktschaffenden Forschung und bietet andererseits einen Gesamt├╝berblick ├╝ber in der unternehmerischen Praxis einsetzbare Artefakte. Als Ausgangspunkt f├╝r weitere Arbeiten zum Aufbau des Ordnungsrahmens wird ein Vorschlag zu dessen inhaltlicher Gestaltung pr├Ąsentiert. Der vorgestellte Ordnungsrahmen wird evaluiert, indem er zur Strukturierung von in Expertenbefragungen erhobenen Artefakten der hybriden Wertsch├Âpfung herangezogen wird.

Projekte

PIPE

Weitere Links

BibTeX