In Memoriam

krieger_anzeige.jpg

 

Dr. Hans-Ulrich Krieger war einer der ersten Mitarbeiter im DFKI-Forschungsbereich Sprachtechnologie, dem er seit April 1990 angehörte. Seine Arbeiten zu formallogischer Wissensrepräsentation und zu logischem Schließen fanden weltweite Anerkennung, die mit einem h-Index von 21 verdeutlicht wird. Die maßgeblich von ihm in den 1990er Jahren entwickelte Typbeschreibungssprache TDL wurde zur Grundlage der HPSG-Repräsentationen des Forschungsbereichs sowie – in vereinfachter Form – des flachen Parsings in SProUT. Sie fand zahlreiche Nutzer auch außerhalb des DFKI.Einen weiteren Meilenstein stellen seine Arbeiten zu zeitlichem Schließen in RDF/OWL dar, durch die die Gültigkeit von Fakten über die Zeit hinweg beschrieben werden kann. Den theoretischen Ergebnissen folgten stets Implementierungen auf höchstem Qualitätsniveau, die lokal wie international zum Einsatz kamen. Seine Arbeiten am Reasoner HFC konnte Hans-Ulrich Krieger nicht mehr abschließen.

Von allen Kolleginnen und Kollegen in der Wissenschaft erfuhr er höchste fachliche und persönliche Anerkennung. Hans-Ulrich Krieger hat den Forschungsbereich Sprachtechnologie stark geprägt, aber auch für die von mehreren DFKI-Forschungsbereichen gemeinsam durchgeführten Leuchtturmprojekte wie Verbmobil und zuletzt HySociaTea wichtige Impulse geliefert.

Wir vermissen ihn als Freund und Kollegen.