Ankündigung und Einladung „DKT16 – Smarte Technologien für Wissensarbeiter“ am 11. Oktober 2016 in der HU-Berlin

Die Grundlagen und möglichen Anwendungen semantischer Technologien werden seit Jahrzehnten erforscht, doch erst seit einigen Jahren halten derartige Methoden Einzug in konkrete Software-Produkte. Im Rahmen des vom DFKI koordinierten Verbundprojekts „Digitale Kuratierungstechnologien“ werden derzeit verschiedene semantische Technologien entwickelt und in enger Zusammenarbeit mit vier in Berlin ansässigen Unternehmen evaluiert und prototypisch in die jeweiligen branchenspezifischen Anwendungen integriert.

Bei der Konferenz „#DKT16 - Smarte Technologien für Wissensarbeiter“, die am 11. Oktober 2016 in der HU-Berlin stattfindet, geben die Partner zur Halbzeit dieses seit einem Jahr aktiven Projekts einen Überblick über den aktuellen Stand der Arbeit und werfen dabei auch einen Blick auf zukünftige Herausforderungen.

Dr. Georg Rehm (DFKI) geht auf die Herausforderung ein, möglichst generische Kuratierungstechnologien zu entwickeln, die auch in spezifischen Anwendungsfällen einen konkreten Nutzen bieten. Jens Gerth (3pc Neue Kommunikation GmbH) berichtet über den Ansatz des Semantic Storytelling als möglichen Redaktionsworkflow der Zukunft. Dr. Joachim Quantz (ART+COM AG) stellt verschiedene Nutzerschnittstellen zur Ausstellungskuratierung vor. Sacha Weinberg (Condat AG) thematisiert den Einsatz semantischer Verfahren im TV- und Medienbereich. David Wabnitz (kreuzwerker GmbH) beleuchtet die Rolle von Kuratierungstechnologien für den Journalismus.

Neben den Präsentationen aus dem genannten Forschungsprojekt konnten verschiedene Vortragende gewonnen werden, die eng verwandte Einsatzszenarien von semantischen Kuratierungstechnologien vorstellen, z.B. im Kontext großer Unternehmen, in und für Bibliotheken sowie auf Basis kollaborativer Wikisysteme.

Die Konferenz #DKT16 richtet sich an Wissenschaftler, Unternehmer, Entwickler, Redakteure, Wissensarbeiter und, allgemein, an Kulturschaffende.

Veranstalter:

Xinnovations e.V. in Kooperation mit DFKI GmbH

 

Kontakt:

Dr. Georg Rehm, Koordinator des BMBF-Projekts „Digitale Kuratierungstechnologien“

DFKI GmbH, Alt-Moabit 91c, 10559 Berlin

Share this post:

German Research Center for Artificial Intelligence
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz