Guided AL – Intelligente Mehrwertdienste für den Alltag

Bilder
Sprachassistenten wie Alexa, Cortana oder Siri bieten Verbrauchern den perfekten Service für den Alltag: Terminerinnerungen, Taxirufe, Wettervorhersagen, Vorlesen und Versenden von Nachrichten, Abspielen von Musik, Erstellen von Listen, Haussteuerung. Die virtuellen Helfer machen das Leben in vielerlei Hinsicht komfortabler und sind für jedermann intuitiv bedienbar. Allerdings sind die Fähigkeiten der sogenannten Voice Services auf klassische Anwendungsfelder beschränkt, wie z.B. Zeitmanagement, Abfrage von Suchmaschinen oder Steuerung vereinzelter Systeme im Smart Home. Darüber hinaus erfolgt ihre Inbetriebnahme an einem festen Standort und bindet Nutzer an firmeneigene Produkte bzw. Geräte. Datenschützer warnen außerdem vor dem Verlust der Privatsphäre.

Dank des technologischen Fortschritts nähern sich die Fähigkeiten der Voice Services zunehmend der natürlichsprachlichen Kommunikation an. Mit einigen Versprechungen halten sie Einzug in unsere Wohnzimmer. Das Projekt GuidedAL geht einen Schritt weiter und macht intelligente Mehrwertdienste für den Alltag anhand ausgewählter Anwendungsszenarien erlebbar – ohne potenzielle Risiken für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Mit Guided AL demonstrieren Wissenschaftler des DFKI-Forschungsbereichs Agenten und Simulierte Realität in Kooperation mit dem Innovative Retail Laboratory des DFKI auf der CEBIT 2018 am Saarland-Forschungsstand, Halle 27, G75 eine Service-Plattform für intelligente Mehrwertdienste (sog. Smart Services), die Menschen proaktiv schneller, sicherer und effizienter unterstützt. Der Besucher selbst schlüpft dazu in die Rolle eines fiktiven Nutzers und erfährt mit jedem Schritt, wie ihm digitale Assistenten, z.B. bei der Parkplatzsuche oder beim Einkauf, zur Seite stehen.

Guided AL strebt eine offene und auf etablierten Web-Standards beruhende, systemunabhängige Plattform an. Die Anwendungsnähe erhält einen besonderen Stellenwert. Die Umsetzung exemplarischer Applikationen erfolgt daher für vier zentrale Lebensbereiche: Wohnen, Arbeit, Einkauf und Gesundheit.

Datenschutz und Datensicherheit sind zusätzlich bedeutende Designkomponenten im Projekt. So werden auch nicht-funktionale Anwendungen wie IT-Sicherheit und physische Zugangskontrollen umgesetzt. Nur eine Plattform, welche nach einem solchen Prinzip (Security-by-Design) konzipiert ist, wird den hohen Anforderungen an kritische Umgebungen gerecht.

Das Vorhaben ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördertes Verbundprojekt im Rahmen des Technologiewettbewerbs Smart Service Welt II (Förderkennzeichen: 01MD16010C). Die Laufzeit beträgt drei Jahre. Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

 

Weitere Informationen

Das Exponat wird am Forschungsstand der Universität des Saarlandes (Halle 27, Stand G75) sowie auf dem DFKI-Stand (nur 12.06.2018) gezeigt.

http://guided-al.de
https://www.dfki.de/web/forschung/asr/projekte/base_view?pid=968

 

Kontakt
Prof. Dr. Philipp Slusallek
Leiter Forschungsbereich Agenten & Simulierte Realität
E-mail: Philipp.Slusallek@dfki.de
Tel.: +49 681 85775 5276