Digitale Bildung, Industrie 4.0 und Smart Living – DFKI beim 10. Nationalen IT-Gipfel

Bilder
Das Saarland ist Gastland des 10. Nationalen IT-Gipfels der Bundesregierung. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel werden ein Großteil des Bundeskabinetts sowie rund 1.000 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und gesellschaftlichen Gruppen in Saarbrücken erwartet. Der Nationale IT-Gipfel ist die zentrale Plattform der Bundesregierung zur Gestaltung und Umsetzung ihrer seit 2014 bestehenden Digitalen Agenda. In neun Plattformen und zwei Foren werden die Experten des Gipfel-Netzwerks im Jahresverlauf zentrale Herausforderungen der Digitalisierung für Wirtschaft und Beschäftigung, neueste Entwicklungen bei digitalen Netzen, Mobilität, digitalem Staat und IT-Sicherheit diskutieren. Besonderes Schwerpunktthema des 10. Nationalen IT-Gipfels in Saarbrücken wird die digitale Bildung sein.

Mit intelligenten Assistenzsysteme für die flexible Personaleinsatzplanung und die Qualifizierung in der Industrie 4.0, einer App für die Verkehrsunfallaufnahme, Live-Systemdemonstrationen zu Smart Parking, Smart Shopping, Smart Home, einer vorausschauenden Analytik für die Produktions- und Geschäftsprozesse in der Stahlproduktion, einem interaktiven Physik-Lehrbuch und einer intelligenten LEGO Fabrik ist das DFKI dabei.


APPsist – Intelligente Assistenz- und Wissenssysteme in der Produktion
Ziel des Projekts ist es, Beschäftigte an Montagearbeitsplätzen künftig bei der Durchführung komplexerer Aufgaben mit intelligenten, softwarebasierten Assistenz- und Wissenssysteme zu unterstützen. Die Systeme sind lernfähig, nutzen Künstliche Intelligenz und bieten genau die Hilfestellung, die vom Mitarbeiter oder von der Mitarbeiterin benötigt wird.
www.appsist.de

VU-App – Mobile Verkehrsunfallerfassung bei der Polizei des Saarlandes
Jährlich nimmt die Polizei des Saarlandes ca. 33.000 Verkehrsunfälle auf. Um Einsatzkräfte bei Verwaltungsarbeiten zu entlasten, untersucht das Projekt „VU-App“ bis zum Ende des Jahres Optimierungspotenziale durch den Einsatz mobiler Endgeräte im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme, entwickelt mobile Lösungen, erprobt diese im polizeilichen Einsatz und analysiert weitere Möglichkeiten beim Einsatz aktueller KI-Technologien.

 


 

Gipfel-Tour 1: Exzellente Informatik an der Saarbrücker Uni

KI Experience: Smart Parking, Smart Shopping, Smart Home

Smart Parking wird die Parkplatzsuche vereinfachen und das Verkehrsaufkommen reduzieren. Per Bürger-App lässt sich die Parksituation einschätzen und bequem ein von Behörden oder privat angebotener Stellplatz reservieren. Das Öffnen von Schranken oder das Bezahlen sind aus dem Auto heraus möglich.

Das DFKI gibt einen visionären Blick auf den Einzelhandel der Zukunft. In einem beispielhaften Shoppingszenario wird präsentiert, wie natürliche Interaktionsformen – z.B. Zeigegesten – das Informationsbedürfnis der Kunden adressieren, wie intuitive Assistenzsysteme Verbrauchern helfen und Mitarbeiter unterstützen.

Mobisaar ermöglicht eine barrierefreie Streckenplanung für die Nutzung des ÖPNV. Hierzu werden Fahrpläne, Informationen zu Haltestellen, Bussen oder Gehwegen in Echtzeit ausgewertet, gebündelt und über eine Hotline sowie eine Smartphone-App bereitgestellt. Für lange Wege, die mit unterschiedlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden müssen, vermittelt die Servicestelle ehrenamtliche Lotsen, die beim Bedienen der Fahrkartenautomaten und beim Ein-, Aus- oder Umsteigen helfen oder die Kunden von der Haustür bis zum Einkaufen, zum Arzt oder zur Bank begleiten.

Die mobile Kochassistenz-App „Kochbot“ ist in einer intelligenten Küchenumgebung integriert ist. So können auch Küchengeräte entsprechend den Angaben des Rezepts im Smartphone angesteuert werden. Der Kochvorgang wird durch die intelligente Steuerung vereinfacht und die Hände bleiben durch Sprachinteraktion frei fürs Kochen.

 


 

Gipfel-Tour 3: Digitale Unternehmensnetzwerke

Smart Energy: Vom der Einzellösung zum Energieversorgungssystem der Zukunft - Digitaler Energiemarkt 2.0

In PolyEnergyNet – Resiliente Polynetze zur sicheren Energieversorgung – werden widerstandsfähige Ortsnetze erforscht und exemplarisch realisiert. Neben dem Stromnetz als „Leitnetz“ spielen auch Wärme- und Gasnetze mit verschiedenen Arten von Erzeugern, Speichern und Verbrauchern zusammen. Ein IKT-System dient dem Monitoring und der Steuerung des Gesamtsystems, das dann als Polynetz bezeichnet wird. Das Partnerkonsortium bestehend aus Baum Consult, DFKI, KIT, Scheer, Stadtwerke Saarlouis, TU Berlin, TU Darmstadt,  [ui!], Voltaris, sowie VSE hat sich im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunftsfähige Stromnetze“ der Bundesministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi)sowie Bildung und Forschung (BMBF) für die Zusammenarbeit im Projekt PolyEnergyNet (PEN) zusammengefunden. In einem ersten Softwareprototypen wird exemplarisch gezeigt, wie überschüssige Solarenergie durch den Einsatz einer Power-to-Heat Anlage in Wärme umgewandelt wird und somit ein störungsfreier Netzbetrieb gewährleistet wird.

 


 

Gipfel-Tour 4: SmartF-IT – Cyber-physische IT-Systeme passen Produktionsprozesse flexibel an

Assistenzsysteme für die industrielle Fertigung unterstützen effizientes Arbeiten, Flexibilität und die Digitalisierung der Herstellungsprozesse. Sie passen sich den dynamischen Anforderungen variantenreicher Produktionslinien an, erlauben eine schnelle Reaktion auf geänderte Produktionsziele und bieten integrierte Komponenten für die dynamische Personaleinsatzplanung.

 


 

Gipfel-Tour 5: Predictive Analytics in der Stahlproduktion

Vorausschauende Analytik mach Produktions- und Geschäftsprozesse fit für die Stahlproduktion 4.0. aktueller Prozess- und Kontextinformationen aus den beim Anwendungspartner Saarstahl AG eingesetzten Sensornetzwerken wird auf innovative Weise der optimale Prozessablauf mittels Prognoseberechnungen antizipiert. So gelingt es, Prozesse individuell und proaktiv auf die jeweilige Geschäftssituation anzupassen. Der entwickelte iPRODICT-Ansatz wird in Form eines integrierten Prototyps bei der Saarstahl AG implementiert, getestet und validiert.

 


 

Gipfel-Tour 6: Der Mensch als Prozessgestalter - Visualisierung digitaler Prozesse

Media Informatics stellt Beispielprojekte aus der in Deutschland einmaligen Kooperation zwischen einer Kunsthochschule und einem Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz sowie dem gemeinsamen Studiengang Medieninformatik von Universität des Saarlandes und HBKsaar vor.
Projektionen auf der Medienfassade untersuchen, wie sich private und öffentliche Räume miteinander verschränken.

 


 

Gipfel-Tour 8: Digitale Bildung für alle – Digitales Lehren und Lernen entlang der lebenslangen Bildungskette!

Campus der Universität des Saarlandes, 16.11., 9-17 Uhr

Das antizipierende Schulbuch
Das intelligente Physik-Lehrbuch zeigt Beschreibungen und Darstellungen dynamisch entsprechend den kognitiven Zuständen des Lesers wie z. B. Aufmerksamkeit, Konzentration, Arbeitsbelastung. In der gezeigten Live-Systemdemonstration können Besucherinnen und Besucher ihren kognitiven Zustand messen lassen, während sie das Lehrbuch lesen.

Geschäftsprozessmanagement trifft auf Industrie 4.0 – Modellbasierte Produktion in der intelligenten LEGO® Fabrik
In der Industrie 4.0-Produktionsanlage aus LEGO wird einen Traktor aus den Spielbausteinen in unterschiedlichen Varianten produziert. Der flexible, jederzeit anpassbare Fertigungsprozess basiert auf einem deskriptiven Produktions- und Produktmodell. Realitätsgetreu werden hierbei auch menschliche Akteure, beispielsweise in der Teilezuführung und der Montage, eingebunden. die gesamte Wertschöpfungskette des Produktionsprozesses wird in Echtzeit am Modell visualisiert und analysiert. Dadurch können sowohl vorausschauend Fehler vermieden als auch proaktive Reaktionen auf mögliche Fehler angestoßen werden.

www.digitale-bildung-fuer-alle.de

 


 

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://it-gipfel.saarland/

 

IT-Gipfel Interview mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult Wolfgang Wahlster:
http://it-gipfel.saarland/itgipfel/prof-wahlster-ueber-potenziale-und-trends