Projekt

ASCAPE

Künstliche Intelligenz zur Unterstützung von Krebs-Patienten in ganz Europa

  • Laufzeit:

Ziel des Projekts ist es, die Fortschritte in den Bereichen Big Data, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen zu nutzen, um die Lebensqualität und den Gesundheitszustand von Krebspatienten zu unterstützen. Zu diesem Zweck wird eine offene KI-Infrastruktur geschaffen, die es den Akteuren im Gesundheitswesen (Krankenhäuser, Forschungseinrichtungen, Unternehmen usw.) ermöglicht, KI-Algorithmen lokal auf ihren lokalen medizinischen Daten einzusetzen und auszuführen. Jedes neue Wissen, das durch diesen Prozess entsteht, kann ausgetauscht werden, während die medizinischen Daten weiterhin lokal bleiben. Zu den Diensten, die konzipiert, erprobt und eingesetzt werden sollen, gehören intelligente Interventionen zur physiologischen und psychologischen Unterstützung, verbesserte Beratung und Anleitung von Patienten und Familienangehörigen, Frühdiagnose und Prognosen von Krankheiten, Identifizierung von Krankheitsverläufen und Rückfällen, verbesserte Gesundheitskompetenz usw. ASCAPE fokussiert auf Brust- und Prostatakrebs.

Partner

Gioumpitek Meleti Schediasmos Ylopoiisi Kai Polisi Ergon Pliroforikis Etaireia Periorismenis Efthynis, Greece ATOS Spain Siemens SRL, Romania INTRASOFT International, Luxembourg Panepistimio Patron, Greece Idryma Technologias Kai Erevnas, Greece SPHYNX Technology Solutions AG, Switzerland University of Novi Sad Faculty of Sciences, Serbia CareAcross, UK Ethniko Kai Kapodistriako Panepistimio Athinon, Greece Fundacio Clinic Per A La Recerca Biomedica, Spain Orebro Lans Landsting, Sweden Arthur's Legal BV, The Netherlands Fundacion Isys Internet Salud y Sociedad, Spain

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr.-Ing. Serge Autexier

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence