Projekt

BloGPV

Blockchainbasierter verteilter Großspeicher für PV-Anlagenbetreiber

Blockchainbasierter verteilter Großspeicher für PV-Anlagenbetreiber

  • Laufzeit:
  • Forschungsthemen
    Sonstige

Im Fokus des Verbundprojektes „BloGPV“ steht die Entwicklung eines sicheren blockchainbasierten Speicherverbunds für PV-Anlagenbetreiber. Kleine Hausspeicheranlagen schließen sich mit Hilfe bestehender Plattformtechnologien zu einem virtuellen Großspeicher zusammen, der die Stromflüsse zwischen den Teilnehmern optimiert und das Netz stabilisiert. Der Betrieb der PV-Anlagen soll so auch ohne EEG-Einspeisevergütung wirtschaftlich werden. Die Strompreise müssen dann durch den weiteren Ausbau der Photovoltaik nicht mehr steigen, die Netze werden entlastet. Das Projekt wird so einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende leisten. Ab 2018 stehen Jahr für Jahr weitere Betreiber von Photovoltaikanlagen vor dem Problem, dass ihnen keine gesicherte Einspeisevergütung mehr zusteht. Das vorhabensübergreifende Ziel des Verbundprojekts ist die Entwicklung, Erprobung und Dokumentation tragfähiger, software- und datenbasierter Geschäftsmodelle, die den Aufbau und den Betrieb eines verteilten Großspeichers für dezentrale PV-Anlagen im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Hannover ermöglichen.

Fördergeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

01MD18001B

Smart Service Welt II

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr.-Ing. Jörg Baus

Publikationen zum Projekt

Ralf Gampfer, Alassane Ndiaye, Gian-Luca Kiefer, Boris Brandherm, Matthieu Deru, Jörg Baus

In: Thomas Barton , Christian Müller . Data Science anwenden: Einführung, Anwendungen und Projekte. Seiten 147-170 ISBN 978-3-658-33813-8 Springer Fachmedien Wiesbaden Wiesbaden 10/2021.

Zur Publikation
Marcel Köster, Julian Groß, Antonio Krüger

In: Parallel and Distributed Computing, Applications and Technologies. International Conference on Parallel and Distributed Computing, Applications and Technologies (PDCAT-2019) 20th December 5-7 Gold Coast Australia Springer 2019.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence