Projekt

INSCAPE

Interactive Storytelling for Creative People

Interactive Storytelling for Creative People

  • Laufzeit:

INSCAPE beabsichtigt normalen Menschen zu ermöglichen, die neuesten Technologien der Informationsgesellschaft zu nutzen, und zu beherrschen zum interaktiven Ausdenken, Schreiben, Veröffentlichen und Erfahren von Geschichten unabhängig ihrer Form, ob es sich nun um Thater, Film, Cartoon, Puppenspiel, Videospiele, interaktive Handbücher oder Trainingssimulatoren usw. handelt. INSCAPE wird das Wissen, aus dem aufkommenden Gebiet des Interactive Storytelling erbringen und entwickeln durch erforschen, umsetzen, vorführen und verteilen einer vollständigen Folge innovativer Konzepte, Werkzeuge und Arbeitsmethoden, die straff in ein homogenes web-basiertes Rahmenwerk integriert sind und Menschen ohne besondere Computerkenntnisse eine vollständige Kette von Inhaltserfassung und -erzeugung, über organisieren, verarbeiten, teilen und nutzen bis zum veröffentlichen anbieten, vom Schöpfer zum Betrachter. INSCAPE wird sich auch Fragen zuwenden wie dem Erfassen, Erzeugen, Management und Teilen interaktiver Geschichten oder ihrer viele Sinne ansprechenden Wiedergabe in Echtzeit in Kombination mit natürlichem Agentenverhalten und multimodalen Schnittstellen. Es wird auch innovative natürliche Schnittstellen und Hilfsmittel zur Verfügung stellen um intuitiv interaktive Geschichten erstellen und erleben zu können innerhalb multi-dimensionaler virtual, augmented und mixed realities. Auf diesem Gebiet überschreitet INSCAPE Standard-Projekte zur Erforschung der Inhaltserstellung und der Technologieentwicklung und wendet sich an wissenschaftliche und industrielle Simulationen, Training, Simulation, Poesie, Kunst, Gefühle, kultureller und menschlicher Kontext und Vielfalt. Die Anforderungen an das Projekt werden gesteuert durch eine Analyse der Bedürfnisse echter Nutzer, die als Partner am Projekt teilnehmen oder an der INSCAPE Open Community beteiligt sind. Über die Dauer des Projekts wird das INSCAPE System in aufeinander folgenden Versionen (alpha, beta, final) verfügbar sein, die dem Endnutzer angeboten werden, inklusive der Open Community zu Zwecken der Validierung realer Fälle, der Demonstration und desTrainings.

Projekt teilen auf:

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence