Projekt

MIRROR

MIRROR

MIRROR

  • Laufzeit:

Im Juli 2010 fiel in Saarbrücken der Startschuss für das europäische Forschungsprojekt MIRROR, welches im 7. Rahmenprogramm der Europäischen Kommission im Bereich Technology-Enhanced Learning vier Jahre lang gefördert wird. 15 Projektpartner aus Wissenschaft und Wirtschaft haben es sich zum Ziel gesetzt, den ersten technologieunterstützen Lernansatz für den Einsatz in hoch dynamischen Arbeitsumfeldern zu entwickeln, in denen klassische Bildungsangebote und formale Lerninhalte zu kurz greifen oder überhaupt nicht verfügbar sind.

Unternehmen müssen heutzutage schnell und flexibel auf Veränderungen von Umweltbedingungen reagieren, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Daher fordern sie auch von ihren Mitarbeitern eine hohe Flexibilität im Bezug auf Stellenprofile und Arbeitsinhalte. Klassische, dozentengestützte Bildungsangebote und berufliche Fortbildungen sind jedoch auf einen langfristigen Zeithorizont ausgelegt und eigenen sich daher nicht, Mitarbeiter kurzfristig auf neue Arbeitsinhalte vorzubereiten und sie im Rahmen eines learning-on-the-job adäquat zu unterstützen.

Übergeordnetes Ziel des Forschungsprojektes MIRROR ist es daher, Mitarbeiter zu befähigen und zu motivieren, Arbeitsweisen und -ergebnisse zu reflektieren, um aus diesen Erfahrungen zu lernen und kreative Lösungsansätze für aktuelle Problemstellungen im Arbeitsalltag zu entwickeln. Dabei sollen die Mitarbeiter aber nicht nur von ihren eigenen Erfahrungen profitieren, sondern auch in die Lage versetzt werden, aus den Erfahrungen anderer Mitarbeiter zu lernen, die ähnliche Situationen bereits erfolgreich gemeistert haben. Zu diesem Zweck wird im Rahmen des Forschungsprojektes sowohl ein ganzheitliches Modell zum kontinuierlichen Lernen mittels Reflexion erarbeitet, als auch eine sog. AppSphere entwickelt werden, die den Mitarbeitern einen in das jeweilige Arbeitsumfeld integrierten Zugriff auf eine Reihe von Echtzeit-Lernanwendungen erlaubt.

Partner

IMC AG, Know-Center Graz, City University London, FZI Research Center for Information Technologies, Imaginary srl, Institut für Wissensmedien - Knowledge Media Research Center, Norwegian University of Science and Technology, Department of Computer and Information Science, Ruhr University of Bochum, Information and Technology Management at the Institute for Applied Work Science, Tracoin Quality BV, BT Learning Solutions, Infoman AG, Neurologische Klinik GmbH Bad Neustadt/Saale, Regola srl, Registered Nursing Home Association.

Publikationen zum Projekt

Silke Balzert-Walter, Peter Fettke, Peter Loos

In: Ralph H. Sprague Jr. (Hrsg.). Proceedings of the 2012 45th Hawaii International Conference on System Sciences. Hawaii International Conference on System Sciences (HICSS-2012) January 4-7 Maui, Hawaii United States ISBN 978-0-7695-4525-7 IEEE Computer Society Los Alamitos, California 2012.

Zur Publikation
Lucia Pannese, Silke Balzert-Walter, Peter Loos

In: Maria Manuela Cruz-Cunha . Handbook of Research on Serious Games as Educational, Business and Research Tools. Kapitel 27 1 IGI Global 2012.

Zur Publikation
Daniel Wessel, Kristin Knipfer, Silke Balzert-Walter, Peter Fettke, Peter Loos

In: ECIS 2012 Proceedings. European Conference on Information Systems (ECIS) June 11-13 Barcelona Spain without publisher 2012.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence