Projekt

CloudiFacturing

Cloudifizierung der Produktionstechnik für die prädiktive digitale Fertigung

Cloudifizierung der Produktionstechnik für die prädiktive digitale Fertigung

  • Laufzeit:

Ziel des CloudiFacturing Projekts ist die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und Ressourceneffizienz von produzierenden KMU und die Förderung der Kreislaufwirtschaft im Sinne der Vision von Factories 4.0.

  • Anhand erweiterter Analyse von digital erfassten Fabrikdaten wird eine Optimierung der Produktionsprozesse möglich.
  • Es können Modelle erstellt und Simulationen berechnet werden und
  • es lassen sich Optimierungspotenziale hinsichtlich der Herstellbarkeit identifizieren.

Dazu bietet das Projekt eine Cloud Infrastruktur Plattform

  • zur High Performance Cluster-gestützten Modellierung und Simulation
  • zum Einsatz erweiterter Analyseverfahren
  • zur Definition von Verwaltungsschale und digitalem Zwilling

Offene Ausschreibungen für Anwendungsexperimente (Open Calls)

Im Rahmen des CloudiFacturing Projekts werden Experimente durchgeführt, um die Relevanz der bereitgestellten Technologie und des Marktplatzes zu demonstrieren und zu verbessern.

Das Projekt bietet weiterhind die Möglichkeit zur Teilnahme an zwei offenen Ausschreibungen. 14 länderübergreifenden Experimenten im Bereich der Fertigung werden im Rahmen des Projekts finanziert werden.

Wer ist eingeladen, am Open Call teilzunehmen?

  1. ) Endverbraucher (produzierende Unternehmen)
  2. ) Unabhängige Softwareanbieter (KMU, Midcaps und große Unternehmen aus den Mitgliedstaaten)

Details zur Ausschreibung finden sie hier

Partner

Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung E.V. , The University of Westminster LBG, Clesgo GmbH, Cloudsme UG, Cloudbroker GmbH, Cloudsigma AG, Scaletools AG, Lunds Universitet, Stiftelsen Sintef, Scuola Universitaria Professionaledella Svizzera Italiana, Magyar Tudomanyos Akademia Szamitastechnikai es Automatizalasi Kutatointezet, The University of Nottingham, Innomine Group KFT, Universita di Bologna, Technicka Univerzita Ostrava, Insomnia Consulting Sociedad Limitada, Stam SRL, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, Linz Center of Mechatronics GmbH, Hanning Elektro-Werke GmbH & Co. KG, Catmarine SRL, Centro Di Ricerche Europeo di Tecnologie Design e Materiali, Ska Polska Sp (Zoo), Privredno Drustvo Za Pruzanje Usluga Istrazivanje i Razvoj Nissatech Innovation Centre Doo, Zannini-Spa, Ferram Strojirna Sro, Hydal Aluminium Profiler AS, Nabladot SL, Endef Engineering SL, DSS Consulting Informatikai es Tanacsado KFT, Bakony Elektronika Villamosipari Gyarto, Szolgaltato Korlatolt Felelossegu Tarsasag, Cooperlat Societa Cooperativa AGricola, Machineering GmbH & Co. KG

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Simon Bergweiler

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence