Projekt

EmmA

Emotionaler mobiler Avatar als Coaching-Assistent in der psychologischen Unterstützung

Emotionaler mobiler Avatar als Coaching-Assistent in der psychologischen Unterstützung

  • Laufzeit:

Das Ziel des Projekts EmmA ist es, ein mobiles Assistenzsystem zu entwickeln, das zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz sowie bei der betrieblichen Wiedereingliederung nach einer psychischen Erkrankung genutzt werden kann. Ausgangspunkt ist eine multimodale Echtzeit-Sensoranalyse mit Hilfe von Smartphones, die physiologische und soziale Signale interpretiert. Darauf aufbauend wird ein sozio-emotionales Verhaltensmodell entwickelt und an einen virtuellen Avatar gekoppelt, der kontextabhängig bei schwierigen Situationen Hilfe anbietet.

Partner

  • CHARAMEL GmbH
  • SemVox GmbH
  • Universität Augsburg
  • WIPS GmbH

Fördergeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

16SV8029

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr. Patrick Gebhard

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence