Projekt

ViRST

Virtuelle Realität in der physiotherapeutischen und psychotherapeutischen Schmerztherapie

Virtuelle Realität in der physiotherapeutischen und psychotherapeutischen Schmerztherapie

  • Laufzeit:

Ziel des Projektes ViRST ist es, Technologien der Virtual Reality für Schmerztherapien nutzbar zu machen. Dazu wird die notwendige Sensorik konzipiert und als Demonstrator umgesetzt. Als Interaktionsmodalitäten sollen Bewegung und Sprache genutzt werden. Im Projekt werden am Markt verfügbare Hardware-Lösungen (Wiedergabegeräte und Sensorik) miteinander kombiniert, entsprechende Software-Lösungen zur Steuerung entwickelt und therapeutische Inhalte zur Behandlung von Schmerzen unter Nutzung von Gamification-Ansätzen in virtuellen Realitäten umgesetzt. Die Lösungen werden mit Hilfe der Anwender evaluiert und weiterentwickelt.

Partner

Coordinator

Cocomore AG, Frankfurt am Main

Partner

metricminds GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Charité - Universitätsmedizin Berlin - Campus Virchow-Klinikum, Berlin

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr. rer. nat. Norbert Reithinger

Keyfacts

Publikationen zum Projekt

Utkarsh Chauhan, Norbert Reithinger, John R. Mackey

In: Proceedings of the 20th International Conference on Multimodal Interaction: Adjunct. ACM International Conference on Multimodal Interaction (ICMI-2018) October 16-20 Boulder CO United States Seiten 5-1 ICMI '18 ISBN 978-1-4503-6002-9 ACM 2018.

Zur Publikation