Projekt

WALL-ET

Eine autonome robotische Einheit für Transportaufgaben in der Logistik

Eine autonome robotische Einheit für Transportaufgaben in der Logistik

  • Laufzeit:

Das Ziel des deutsch-koreanischen Kooperationsprojekts WALL-ET ist die Entwicklung eines sozialen Transportroboters, der sowohl im Bereich Industrie 4.0 als auch im Einzelhandel der Zukunft eingesetzt werden kann. Durch die wissenschaftliche und technologische Zusammenarbeit mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und dem Korean Institute of Science and Technology Europe (KIST-EU) wird die mobile robotische Plattform des koreanischen Forschungspartners KIMM (Korea Institute of Machinery & Materials) mit entsprechender Software erweitert, so dass eine soziale Interaktion und Unterstützung bei der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter ermöglicht wird. So wird der Roboter in die Lage versetzt, die Mitarbeiter in einem Lager und die Kunden in einem Supermarkt oder einem Baumarkt zu unterstützen. Das System wird dabei mit Mechanismen zur Kollisionsvermeidung und mit einem höhenverstellbaren Tisch ausgestattet, der ein ergonomisches Be- und Entladen für die Benutzer ermöglicht. Das System wird dabei in die Lage versetzt die Intention eines Menschen aus Sensor- und Kontextdaten ableiten zu können, um den Menschen entsprechend bei seiner Arbeit zu unterstützen. Neben den Mitarbeitern in einem Lager können dies auch z.B. körperlich eingeschränkte Menschen in einem Supermarkt sein. Das DFKI wird Lösungen für die Mensch-Maschine-Kommunikation entwickeln, die Sprache, Gestik und Mimik sowohl bei Ein- als auch Ausgabe integrieren. Dies ermöglicht sowohl Kunden als auch Mitarbeitern die Interaktion mit dem Roboter und eine effektive Mensch-Roboter-Zusammenarbeit. Gemeinsam mit dem koreanischen Industriepartner DONG-A P&T und dem deutschen Handelsunternehmen Globus wird das Gesamtsystem spezifiziert, eingesetzt und vor Ort getestet.

Partner

Germany:

  • Korean Institute of Technology Europe, KIST Europe (Konsortialleitung)
  • Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI
  • Globus SB Warenhaus Holding

South Korea:

  • Korean Institute of Machinery & Materials KIMM
  • DONG-A Pencil Co.

Fördergeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Sönke Knoch, M.Sc.

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence