Publikation

Integration von Graph-Grammatiken und Taxonomien zur Repräsentation von Features in CIM

Johannes Schwagereit

DFKI DFKI Documents (D) 92-14 1992.

Abstrakt

Die Komplexität und die wirtschaftliche Bedeutung der Arbeitsplanung im Maschinenbau hatte bereits eine Vielzahl von Ansätzen zur Folge, diese computerunterstützt durchzuführen. In dieser Arbeit wird von einer Feature-basierten Arbeitsplanung ausgegangen, wie sie im ARC-TEC--Projekt verwendet wird. Grundidee ist die Identifikation von Werkstückbereichen, den Feature, aus denen nach dem Prinzip der heuristischen Klassifikation Informationen für die Arbeitsplanung resultieren. Um Werkstück durch Feature beschreiben zu können, werden im ARC-TEC--Projekt unter anderem attributierte Graph-Grammatiken verwendet. Mit diesen lassen sich die Charakteristika der Feature sehr gut wiedergeben. Der Repräsentation der Feature kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Daher wurde, aufbauend auf der Diskussion der theoretischen Grundlagen, in dieser Arbeit ein mßsgeschneidertes System entwickelt, in dem die Definitionen der Feature eingegeben, dargestellt und effizient verwaltet werden können. Ein wichtiger Teil dieses Systems sind Werkzeuge, die die Entwicklung einer Graph-Grammatik unterstützen, unter anderem eine komfortable Benutzeroberfläche.Zu den Aufgaben des Systems gehören auch Tests der semantischen und syntaktischen Korrektheit der Feature, die Berechnung von Hierarchien, die einen effizienten Einsatz der Feature ermöglichen sowie die Bereitstellung von Schnittstellen, die anderen Programmen den Zugriff auf die Repräsentation erlauben.

D-92-14.pdf (pdf, 6 MB )

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence