Publikation

Ein Modell zur Repräsentation von Nachrichtentypen

Klaus-Peter Gores, Rainer Bleisinger

DFKI DFKI Documents (D) 92-28 1992.

Abstrakt

In diesem Papier stellen wir einen Formalismus vor, mit dem eine computergerechte Repräsentation verschiedener Klassen von Geschäftsbriefen möglich ist. Der Ausgangspunkt ist das Projekt ALV (Automatisches Lesen und Verstehen), dessen Ziel das partielle Erkennen einer eingeschränkten Menge von Geschäftsbriefen ist. Für die verschiedenen Klassen von Geschäftsbriefen werden sogenannte Nachrichtentypen entwickelt, die sich aus einzelnen Bausteinen, den Nachrichtenelementen zusammensetzen. Diese werden durch eine modifizierte Conceptual Dependency-Notation definiert. Durch die hierarchische und modulare Definition kann eine breite Anzahl von Geschäftsbriefen modelliert werden. Die Zielrichtung des hier vorgestellten Modells liegt neben der effizienten Modellierung der Nachrichtentypen in der Bearbeitung durch ein Verfahren zur erwartungsgesteuerten Textanalyse. Dazu wurden zahlreiche Steuerungselemente in das Nachrichtenmodell aufgenommen.

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence