Publikation

Entwicklung eines Referenzprozessmodells für Rettungseinsätze der Feuerwehr und Anwendung als Grundlage eines Prozessassistenzsystems

Cai Hussung, Jana-Rebecca Rehse, Constantin Houy, Peter Fettke

In: Norbert Gronau, Hanna Krasnova, Key Pousttchi, Moreen Heine (Hrsg.). Proceedings der 15. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik (WI-2020) Changing Landscapes March 9-11 Potsdam Germany Universität Potsdam 3/2020.

Abstrakt

Die Arbeit der Feuerwehr in Deutschland unterliegt einem komplexen Regelwerk, das im Rettungseinsatz die Risiken für Einsatzkräfte und Opfer minimieren soll. Die Regeln sind in umfangreichen Dienstvorschriften dokumentiert. Die formulierten Vorschriften haben Allgemeingültigkeits-, Empfehlungs- und Wiederverwendungsanspruch, stellen also ein informelles Referenzmodell dar. Sie sind allerdings größtenteils textuell und ohne klaren Kontrollfluss verfasst. Der vorliegende Beitrag beschreibt, wie aus diesen Vorschriften mithilfe etablierter Methoden der Referenzmodellierung ein Referenzprozessmodell für die Feuerwehr entwickelt wurde, welches eine strukturierte Übersicht bietet und anhand von insgesamt 45 EPK-Modellen klare prozessorientierte Handlungsanweisungen formuliert. Darüber hinaus wird der Nutzen des Modells durch eine exemplarische Anwendung in einem Prozessassistenzsystem für Rettungseinsätze unter Beweis gestellt. Dieses System, das gerade im Rahmen des Konsortialprojektes A-DRZ (Aufbau des Deutschen Rettungsrobotik-Zentrums) entwickelt wird, verwendet das im Referenzmodell abgebildete Domänenwissen, um Informationen über den aktuellen Zustand und Ablauf eines Rettungseinsatzes aufzubereiten und den Einsatzkräften Entscheidungsalternativen und nächste Schritte zu empfehlen.

Projekte

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence