Publikation

Künstliche Intelligenz und robotergestützte Rehabilitation

Niels Will, Elsa Andrea Kirchner, Frank Kirchner

In: Heinrich Hanika (Hrsg.). Künstliche Intelligenz, Robotik und autonome Systeme in der Gesundheitsversorgung. Seiten 101-128 Schriften zu Gesundheitsökonomie / Gesundheitsmanagement. Hrsg. Manfred Erbsland und Evelin Häusler ISBN 978-3-89673-759-5 Wissenschaft & Praxis 2019.

Abstrakt

Künstliche Intelligenz und Robotik decken heutzutage ein weites Spektrum an Anwendungsgebieten ab und haben sich zu einem interdisziplinierten Forschungsfeld entwickelt. Innovationen auf Basis von KI-Methoden finden Einzug in den Alltag und bieten z.B. für eine Vielzahl von Anwendungsszenarien eine Arbeitserleichterung für den Menschen. Im Bereich der Rehabilitationsmedizin können robotergestützte Systeme Therapeuten ein erweitertes Werkzeug bieten, um die nötigen Rehabilitationsprozesse effektiver und effizienter zu gestalten und den Patienten selbstbestimmter in die Therapie mit einzubeziehen. Insbesondere bieten Exoskelette mit ihren entsprechenden Eigenschaften die besten Voraussetzungen, automatische, selbst initiierte be-wegungs- und patientenkooperative Unterstützung für therapeutische neuromotorische Rehabi-litationsmaßnahmen umzusetzen

Projekte

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence