Publikation

Das KIARA Security-Modell

Andreas Nonnengart, Dmitri Rubinstein, Philipp Slusallek, Werner Stephan

In: Peter Schartner, Kerstin Lemke-Rust, Markus Ullmann (Hrsg.). D A CH Security 2015. IT Security & IT Management September 8-9 St. Augustin / Bonn Germany syssec 2015.

Abstrakt

In den letzten Jahren ist zunehmend die Tendenz zu erkennen, das Design von komplexen Anlagen aus einer kompositionalen und somit nicht-monolithischer Perspektive zu betrachten. Gleiches gilt seit jüngerer Zeit für die IT-Sicherheit. In diesem Papier stellen wir das KIARA-Sicherheitsmodell vor, wie es im Rahmen des FIWARE-Programms der EU entworfen und implementiert wurde. Im obigen Sinne agiert KIARA lokal auf den Knoten eines Netzwerks und nicht auf einer zentralisierten Sicherheitskomponente. Globale Sicherheitseigenschaften ergeben sich aus dem über feste Regeln definierten Zusammenspiel der einzelnen lokalen Sicherheitsbedürfnisse und Garantien

Projekte

DACH15final.pdf (pdf, 244 KB)

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence