Buch

Wandelbare modulare Automatisierungssysteme

Dominic Gorecky; AndrĂ© Hennecke; Mathias Schmitt; Stephan Weyer; Detelf Zühlke
In: Gunther Reinhart. Handbuch Industrie 4.0: Geschäftsmodelle, Prozesse, Technik. Chapter B8, Pages 555-577, ISBN 978-3-446-44642-7, Carl Hanser, München, 2017.

Abstract

Unser Alltag wird zunehmend durch intelligente und vernetzte Systeme durchdrungen. Was mit der Vernetzung von Großrechner im Jahr 1969 begann, wird bald nahezu alle AlltagsgegenstĂ€nde im Internet der Dinge und Dienste erfassen. Durch die Vernetzung werden bestehende MedienbrĂŒche behoben und ein durchgĂ€ngiger, automatisierter Informationsaustausch zwischen Menschen, Objekten und Diensten möglich. In unzĂ€hligen AnwendungsdomĂ€nen wie Heim, Handel, Verkehr und Medizin ergeben sich aus der Vernetzung erstmals sinnvolle Möglichkeiten zur Automatisierung von GeschĂ€fts- und Alltagsprozessen. Interessant ist die Übertragung des Internets der Dinge und Dienste auf DomĂ€nen, die sich bisher bereits durch einen relativ hohen Vernetzungs- und Automatisierungsgrad auszeichnen. Der klassischen Automatisierungstechnik in der Produktion steht in diesem Zusammenhang eine konzeptionelle Neubetrachtung bevor. Unter dem Schlagwort "Industrie 4.0", verspricht die durchgĂ€ngig vernetzte Produktionsautomatisierung tiefgreifende technologische VerĂ€nderungen im Aufbau und Betrieb zukĂŒnftiger Automatisierungssysteme. Das Buchkapitel stellt bestehende Konzepte der Automatisierungstechnik den AnsĂ€tzen zur Industrie 4.0 gegenĂŒber und bewertet sie. Ausgangspunkt fĂŒr die Betrachtung ist die klassische Automatisierungspyramide, deren Auflösung durch Industrie 4.0 eingeleitet wird.

Weitere Links

BibTeX