Proceedings-Artikel

Time-Sensitive Networking in modularen Industrie 4.0 Anlagen

André Hennecke; Stephan Weyer
In: Proceedings of Automation 2017. VDI Automatisierungskongress (AUTOMATION-17), June 27-28, Baden-Baden, Germany, VDI, 2017.

Abstract

Seitdem der Begriff „Industrie 4.0“ auf der Hannover Messe 2011 ausgerufen wurde steht die Digitalisierung und damit einhergehende durchgängige Vernetzung der Produktion im Fokus von Wissenschaft und Politik. Wandelnde MarktbedĂĽrfnisse fordern ressourcenschonende, kundenindividualisierte Produkte bei immer kĂĽrzeren Produktlebenszyklen – modular skalierbare Anlagen mittels Plug & Play stellen hierbei einen erdenklichen Lösungsansatz dar. Modularität darf hierbei allerdings nicht nur auf mechatronische Standards reduziert werden. Ferner muss auch die informationstechnische Integration der Automatisierungskomponenten in den Produktionsablauf nahtlos erfolgen. Ăśber proprietäre Feldbussysteme ist dies bisher nicht realisierbar – fĂĽr zukĂĽnftig wandlungsfähige Anlagen ist eine herstellerunabhängige Echtzeitkommunikationslösung allerdings zwingend notwendig. An dieser Stelle können neue Standards der IEEE Arbeitsgruppe Time-Sensitive Networking helfen, eine standardisierte Kommunikationsbasis bereitzustellen. In diesem Beitrag wird zum einen TSN als möglicher neuer Layer 2 Standard zur Umsetzung einer generischen Netzwerkinfrastruktur vorgestellt, welche die Modularität und Plug & Play Fähigkeit von s.g. Industrie 4.0 Anlagen erhöhen kann. DarĂĽber hinaus werden Ansätze einer vereinfachten und anwendungsgetriebenen Konfigurationslösung mit zentralen Komponenten motiviert und näher durchleuchtet.

Weitere Links

BibTeX