Hannover Messe 2019

Künstliche Intelligenz in der Produktion: Unterstützung für den Menschen

SmartFactory-KL – Die smarte Fabrik fühlt, hört, spricht und sieht

„Mit dem Leitthema ‚Integrated Industry – Industrial Intelligence‘ zeigt die Hannover Messe 2019, dass Künstliche Intelligenz der nächste logische Schritt im Rahmen von Industrie 4.0 ist“, so Prof. Dr. Martin Ruskowski, Forschungsbereichsleiter Innovative Fabriksysteme am DFKI. Hier setzen SmartFactory-KL, DFKI und 15 Partner mit ihrer Präsentation auf der Hannover Messe an.

Ziel ist es, zu zeigen, dass sich auf Basis der Daten vernetzter Maschinen völlig neue Möglichkeiten für die Produktion der Zukunft ergeben. „Doch auch künftig wird der Mensch als Wissensträger eine zentrale Rolle spielen, denn während die KI in riesigen Mengen Daten sammelt und auswertet, tragen wir Menschen immer die Verantwortung für die daraus abgeleiteten Entscheidungen“, sagt Ruskowski und fügt hinzu: „Der Einsatz von KI ermöglicht es, die menschlichen Sinne so nachzubilden, dass die Maschine besser mit dem Menschen zusammenarbeiten kann.“

In mehreren Use Cases zeigt das Partnerkonsortium des Industrie 4.0-Demonstrators auf der Hannover Messe, wie KI den Menschen in der Produktion unterstützen kann. Dabei werden beispielsweise Zustandsüberwachungen (Condition Monitoring) mit Hilfe von Algorithmen durchgeführt. So „hört“ die KI fehlerhafte Schleifgeräusche oder „fühlt“ unerwünschte Vibrationen und meldet diese Anomalien (Anomaly Detection).

Über das ERP-System kann automatisch ein Auftrag zur vorausschauenden Wartung (Predictive Maintenance) generiert werden. Diese Information erhält die Servicetechnikerin auf einem Tablet, Smartphone oder in einer Datenbrille angezeigt. Die Möglichkeit der Fernwartung wird durch die Nutzung von Augmented Reality vereinfacht, indem zum Beispiel ein Ingenieur vom Büro aus den Techniker vor Ort unterstützt.Prof. Dr. Detlef Zühlke, Vorstandsvorsitzender der SmartFactory-KL, betont die Chancen vieler KI-Anwendungen: „Wir können heutzutage mit großen Datenmengen umgehen und komplexe Algorithmen verarbeiten. Enorme Rechenpower für wenig Geld ist jetzt genau „der Enabler“, der Künstliche Intelligenz zum Fliegen bringt. Ob Mustererkennung im Bereich Autonomes Fahren oder Augmented Reality in der Produktion – der Markt trifft auf eine Technologie, die jetzt plötzlich preiswert und verfügbar ist – auch für den Mittelstand.“

Partner

Die Partner des SmartFactoryKL-Industrie 4.0-Demonstrators 2019 sind:

  • B&R Automation
  • Bosch Rexroth
  • EPLAN Software & Service
  • Festo
  • HARTING
  • Huawei
  • IBM
  • KIST Europe
  • METTLER TOLEDO
  • MiniTec
  • PHOENIX CONTACT
  • Pilz
  • proALPHA
  • TÜV SÜD
  • Weidmüller

Kontakt

Prof. Dr. Martin Ruskowski
Leiter DFKI Forschungsbereich Innovative Fabriksysteme

Tel.: +49 631 20575 3400

Weitere Informationen

www.smartfactory.de

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence