DFKI „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ – Feierliche Einweihung des neuen DFKI-Gebäudes in Kaiserslautern

Künstliche Intelligenz in neuem Gebäude: präsentiert wird das „Virtuelle Büro der Zukunft“. Die Öffentlichkeit ist eingeladen, die Arbeiten des DFKI kennen zu lernen.

Am Dienstag, 24. April 2007, wird der Neubau des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz in Kaiserslautern feierlich eingeweiht. Außerdem ist das DFKI an diesem Tag der „Ausgewählte Ort im Land der Ideen“, die jeweils an einem Tag ihre Ideen und Ergebnisse im Rahmen der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten präsentieren.

Premiere hat an diesem Tag auch der neue Show- und Demoroom, in dem Projekte, Prototypen und Forschungsergebnisse aus den Bereichen Wissensmanagement, Intelligente Visualisierung und Simulation, Bildverstehen und Mustererkennung, Intelligente Benutzerschnittstellen, Robotik, Sprachtechnologie und Computational Culture ausgestellt sind.

Erleben Sie Softwaresysteme für das „Virtuelle Büro der Zukunft“ oder sprechen Sie mit virtuellen Menschen aus dem Konstruktionslabor. Erfahren Sie mehr über den dreidimensionalen Arbeitsplatz von morgen oder vollautonome Unterwasserroboter. Begreifen Sie Informations- und Wissensassistenten, die jederzeit und überall verfügbar sind und den Menschen bei der Erfüllung wissensintensiver Tätigkeiten unterstützen. Computersysteme erkennen die Arbeitsgewohnheiten der Benutzer, verstehen ihre Ziele und liefern relevante Informationen für die Bearbeitung ihrer aktuellen Arbeitsaufgaben.

Dienstag, 24. April 2007, 11.00 Uhr
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH
Trippstadter Straße 122
67663 Kaiserslautern



DFKI-Pressekontakt Kaiserslautern:
Udo Urban
Deutsches Forschungszentrum
für Künstliche Intelligenz GmbH
Trippsdter Straße 122
D-67608 Kaiserslautern
Tel.: +49 631 20575 1700


Das neue Gebäude in Kaiserslautern wurde mit finanzieller Unterstützung durch das Land Rheinland-Pfalz, die Europäische Union und die Stadt Kaiserslautern errichtet. Auf etwa 4200 Quadratmetern Nutzfläche arbeiten etwa 100 wissenschaftliche Mitarbeiter und etwa 50 studentische Hilfskräfte. Das komplett verglaste Erdgeschoss des Gebäudes ist von der vorgelagerten Plaza leicht einzusehen und dient als Schaufenster zur Wissenschaft.

Das DFKI war seit 2004 „Partner für Innovation“, ist Mitglied der Forschungsunion und involviert in „Ideen zünden!“, die High-Tech-Strategie der Bundesregierung. Beim DFKI steht der Transfer im Mittelpunkt. Das Forschungszentrum wirkt für seine hochbegabten Wissenschaftler als eine Art Durchlauferhitzer für eine Karriere als Unternehmensgründer, Industrie-Forscher oder Universitätsprofessor. Die Erfolge bei der Förderung des Hochschulnachwuchses und im Industrietransfer sind beeindruckend: Aus dem Forschungszentrum sind inzwischen über 1200 Hightech- Arbeitsplätze außerhalb des DFKI sowie 46 Spin-Off Firmen hervorgegangen. Die Rolle des DFKI als Schmiede für den akademischen Nachwuchs wird eindrucksvoll durch den Transfer von 49 Professoren in elf Länder belegt. Das Unternehmen wurde für seine über 3000 Publikationen mit zahlreichen Wissenschaftspreisen geehrt. Allein im Jahr 2004 wurde das DFKI mit insgesamt elf Forschungs- und Entwicklungspreisen ausgezeichnet, wie beispielsweise dem ersten Deutschen Spin-off Preis, dem Janssen-Cilag Zukunftspreis oder dem Multimediapreis des Landes Rheinland-Pfalz.

Beitrag teilen auf:

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence