DFKI ist "Aufsteiger des Jahres" im trendence Absolventenbarometer 2010!

Das DFKI belegt beim "trendence Absolventenbarometer 2010" aus dem Nichts heraus den 27. Platz in der Edition IT und ist nicht nur zum ersten Mal in den TOP 100 des Rankings vertreten, sondern damit auch gleich der "Aufsteiger des Jahres".

Zum zwölften Mal in Folge haben über 30.000 Studierende, Absolventinnen und Absolventen im Rahmen der Studienreihe ihre beliebtesten Arbeitgeber gewählt. Damit ist die Studie in den vier Editionen Business, Engineering, Law und IT nicht nur die größte Untersuchung ihrer Art, sondern auch die umfassendste, die jemals durchgeführt wurde. In der IT-Edition werden die 100 beliebtesten Arbeitgeber aus dem Bereich IT gekürt.

Laut der Studie hegen ITler ein großes Bedürfnis nach attraktiven Arbeitsaufgaben und legen Wert auf Kollegialität am zukünftigen Arbeitsplatz. Dr. Walter Olthoff, Kaufmännischer Geschäftsführer des DFKI: "Die erfreuliche Bewertung des DFKI durch die IT-Absolventen bestätigt und würdigt unser attraktives Modell einer wahlweise industrieorientierten oder akademisch ausgerichteten Berufslaufbahn. Diese am DFKI seit der Gründung 1988 praktizierte Durchlässigkeit zwischen beiden Karrierepfaden ist vielen Absolventen leider gar nicht bekannt - wir freuen uns, dass durch diese Studie die Chance entsteht, uns einem noch breiteren Kreis von Absolventen in dieser Hinsicht zu empfehlen und damit in der Zukunft eine noch positivere Resonanz zu erzeugen."

Das DFKI mit Sitz in Kaiserslautern, Saarbrücken und Bremen sowie einem Projektbüro in Berlin hat sich seit 1988 zum weltweit größten Forschungszentrum auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz entwickelt. Das Auftragsvolumen des DFKI für das Jahr 2009 betrug 29,6 Millionen Euro. DFKI-Projekte adressieren das gesamte Spektrum von der anwendungsorientierten Grundlagenforschung bis zur markt- und kundenorientierten Entwicklung von Produktfunktionen. Aktuell forschen 380 Mitarbeiter aus 46 Nationen an innovativen Software-Lösungen mit den inhaltlichen Schwerpunkten Wissensmanagement, Multiagententechnologie, Simulierte Realität, Sprachtechnologie, Intelligente Benutzerschnittstellen, Bildverstehen, Mustererkennung, Robotik, Sichere Kognitive Systeme, Erweiterte Realität und Wirtschaftsinformatik. Das Durchschnittsalter der DFKI-Mitarbeiter ist mit nur 38 Jahren sehr niedrig. Das liegt unter anderem am stetigen Nachschub an hochqualifizierten Absolventen aus dem exzellenten wissenschaftlichen Umfeld des DFKI, für deren Mehrzahl die DFKI-Zeit ein Sprungbrett in Wirtschaft oder Spitzenforschung sein soll. Der Erfolg bestätigt diesen Ansatz: In den 22 Jahren seines Bestehens gingen aus dem DFKI über 50 Professoren und Professorinnen und über 50 Spin-Off Unternehmen mit mehr als 1.300 hochqualifizierten Arbeitsplätzen hervor.

DFKI-Pressekontakt


Reinhard Karger, M.A.
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH
Stuhlsatzenhausweg 3, Geb. D 3.2
D-66123 Saarbrücken
Telefon: +49 681 85775-5253
Fax: +49 681 85775-5341
Mobil: +49 151 15674571
E-Mail: Reinhard.Karger@dfki.de
Homepage: www.dfki.de

Beitrag teilen auf:

Kontakt

Reinhard Karger M.A.
Unternehmenssprecher DFKI

Tel.: +49 681 85775 5253


Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Saarland Informatics Campus
Stuhlsatzenhausweg 3
66123 Saarbrücken
Deutschland

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence