iGreen bringt Dienste und Wissen auf den Punkt

– Effizienter Wissensaustausch in der Landwirtschaft auf den DLG Feldtagen 2012 –

Einladung zum iGreen Presserundgang auf den DLG-Feldtagen 2012

Auf den DLG Feldtagen 2012 präsentieren die Partner des iGreen-Projektes gemeinsam entwickelte Lösungen für einen effizienten Wissensaustausch in der Landwirtschaft. Offene Schnittstellen, Datenformate, Vokabulare und Kommunikationsstrukturen bilden die Basis für ein umfassendes Netzwerk der Daten, des Wissens und der Dienste. Alle Beteiligten in der landwirtschaftlichen Produktion profitieren in diesem Netzwerk von den neuen Möglichkeiten der öffentlich-privaten Kooperation und dem gemeinsamen Austausch von Daten und Wissen.

An einem gemeinsamen Stand (GA20) demonstrieren die Partner aus Anwendern, Beratungsinstitutionen, Landtechnik-Herstellen, IT-Forschern und -Entwicklern anhand eines Demo-Parcours die Entwicklungen und das innovative Potential von iGreen für die Landwirtschaft. Am Beispiel der Zusammenarbeit zwischen Landwirt und Offizialberatung wird gezeigt, wie teilschlagspezifische Beratungsinformationen effektiv erzeugt und dann im Betrieb unmittelbar angewendet werden. Standortbezogene Daten fließen zwischen allen Beteiligten und bieten dem Landwirt im Feld eine wichtige Entscheidungsunterstützung. Umgekehrt wird durch die verfügbaren präzisen Informationen wird die Beratung im landwirtschaftlichen Produktionsprozess verbessert.


Wir laden Vertreter der Presse herzlich ein, die hierzu entwickelten Technologien kennenzulernen und an einem Presserundgang über den iGreen-Stand teilzunehmen:

Mittwoch, 20 Juni 2012, 17:00 Uhr
iGreen-Stand, GA20

DLG Feldtage 2012, Internationales DLG-Pflanzenbauzentrum
Am Gutshof 3
06406 Bernburg-Strenzfeld


Bitte melden Sie ihre Teilnahme bis zum 15. Juni 2012 an:
Unternehmenskommunikation des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI)
Tel.: 0631 20575-1700/ -1710
Fax: 0631 20575-1020


Das Projekt iGreen wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Forschungsprogramms "IKT 2020 - Forschung für Innovation" bis Ende 2012 gefördert und vom DFKI in Kaiserslautern koordiniert. Im Forschungsprojekt iGreen arbeiten 23 Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlicher Hand an der Konzeption und Realisierung eines standortbezogenen Dienste- und Wissensnetzwerks zur Verknüpfung von verteilten, öffentlichen und privaten Wissensquellen im Pflanzenbau. Die beteiligten Wirtschaftsunternehmen fungieren als Endanwender, Technologielieferanten und Schnittstellen zu am Markt etablierten Lösungen. Die wissenschaftlichen Partner liefern das erforderliche innovative und konzeptuelle IT-Know-how. Die Beratungsnetzwerke und Institutionen der öffentlichen Hand bringen domänenspezifisches Expertenwissen und amtlich aufbereitete Geodaten in das Vorhaben ein und partizipieren an der Umsetzung der neuen mobilen Dienste und Strukturen des Wissensaustausches.


Weitere Informationen zu iGreen und den DLG-Feldtagen finden Sie im Internet:
http://www.dlg-feldtage.de/
http://www.igreen-projekt.de

Informationen zur Anreise finden Sie unter:
http://www.dlg-feldtage.de/anreise.html

Kontakt iGreen:
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (Konsortialführer iGreen)
Forschungsbereich Wissensmanagement
Prof. Dr. Andreas Dengel / Dr. Ansgar Bernardi
Trippstadter Straße 122
67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631 20575-1000 / -1050
Fax: 0631 20575-1020

 

 iGreen Demo-Pacours

 

Beitrag teilen auf:

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence