Zeigen wie´s geht – Augmented Reality Handbücher für die Praxis auf der Hannover Messe 2013

Der Forschungsbereich Erweiterte Realität des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) zeigt in Kooperation mit dem Technologiekonzern ABB ein intelligentes Augmented Reality Handbuch für Energie- und Automatisierungstechnik auf der diesjährigen Hannover Messe vom 8. Bis 12. April in Hannover.

Flexible, modulare und vernetzte Produktionsanlagen erfordern rasches und fachgerechtes Handeln bei Wartungs-, Reparatur- oder Installationsarbeiten. Digitale Handbücher, die über ein Head-Mounted Display als Schritt-für-Schritt-Anleitung direkt ins Sichtfeld des Benutzers eingeblendet werden, vereinfachen und
beschleunigen diese Arbeiten. Sie erläutern vor Ort präzise und anschaulich die einzelnen Arbeitsschritte, sind jederzeit wieder abrufbar, verringern so das Sicherheitsrisiko des Arbeitenden und tragen zu einem einwandfreien Ergebnis bei.

Zusammen mit ABB Process Automation Deutschland haben die Wissenschaftler des DFKI in Kaiserslautern ein AR-Handbuch-System entwickelt, das die automatische Dokumentation und Unterstützung von einfachen Arbeitsprozessen durch ein leichtgewichtigeres System erlaubt. Mittels einer integrierten Kamera erkennt es durchgeführte Handarbeiten und überlagert diese im Brillen-Display mit den zuvor aufgenommenen Videosequenzen, um so den nächsten Arbeitsschritt vorzugeben. Dabei benötigt es keinerlei spezielle Marker oder sonstige Hilfen und erkennt – im Unterschied zu vielen anderen Verfahren – auch Freihandgesten der Hände. Der Arbeitsablauf lässt sich so einfach und zügig aufzeichnen und muss nur minimal nachbearbeitet werden.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Hannover Messe Industrie vom 8. bis 12. April am Stand von ABB in Halle 11 , Stand A35.

Kontakt:
Nils Petersen
Forschungsbereich Erweiterte Realität

Tel.: +49 631 20575 3540

Beitrag teilen auf:

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence