News

More information is available from the German language website.

Buchpublikation „IT für soziale Inklusion“: Wie Technologien den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken
Soziale Inklusion, ein Thema mit zunehmender Bedeutung in vielen Gesellschaftsbereichen, ist ohne Informationstechnologie oftmals nicht möglich. Das neue Buch beschreibt den Stand der Forschung und präsentiert Tools und Anwendungen aus den Bereichen Bildung, Gesundheit, Mobilität, Migration u.a.. Themen und Autoren stammen aus dem gleichnamigen Workshop, den das DFKI im Rahmen des VISION SUMMIT 2016 gestaltet hat.

„Erlebnis KI“ – ZIRP Zukunftsmesse in Kaiserslautern – 16.-18. August 2018
„Künstliche Intelligenz ist die Zukunftstechnologie unserer Zeit – sie verändert wie wir leben und arbeiten“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer anlässlich der anstehenden Zukunftsmesse „Erlebnis KI“, die die Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V. vom 16. bis 18. August 2018 in Kaiserslautern veranstaltet. Um die Chancen von Künstlicher Intelligenz (KI) in Produktion und Verwaltung, für Dienstleistungen und im Alltag zu nutzen, sei es wichtig, zur Spitze der Bewegung zu gehören und KI in Forschung und Anwendung voranzutreiben.

Pionierarbeit für Maschinelles Lernen – DFKI-Forscherteam erhält "NVIDIA Pioneer Award"
Als einziges europäisches Team wurden die Forscher vom DFKI Deep Learning-Kompetenzzentrum für ihre Arbeit „What do Deep Networks Like to See?“, die einen neuartigen Einblick in die Verarbeitungsprozesse neuronaler Netzwerke ermöglicht, mit dem „NVIDIA Pioneer Award“ ausgezeichnet.

Bremer FuĂźballroboter B-Human sind Vize-Weltmeister
Während Jogi Löws Mannschaft sich in Russland noch beweisen muss, haben die Bremer Fußballroboter B-Human der Universität Bremen und des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) ihre Weltmeisterschaft in Montréal in Kanada bereits abgeschlossen. In einem spannenden Finale erlangte der mehrfache Weltmeister und Titelverteidiger den 2. Platz. Klare Sieger waren die Bremer zudem in den Zusatzwettbewerben im Elfmeterschießen sowie in der sogenannten „Mixed Team Competition“.

KĂĽnstliche Intelligenz: Continental und DFKI vereinbaren enge Kooperation
Continental ergänzt sein KI-Netzwerk durch Kooperation mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) +++ Technologieunternehmen profitiert auf allen Unternehmensebenen, etwa im Wissensmanagement, beim Materialfluss sowie in der Software- und Produktentwicklung +++ KI-basierte Software und maschinelles Lernen ermöglichen die Zukunft des automatisierten und autonomen Fahrens

600 Experten für Künstliche Intelligenz unterzeichnen Aufruf für europäische Initiative
600 führende Experten für Künstliche Intelligenz haben heute ein Schreiben veröffentlicht, mit dem sie die europäischen und nationalen Entscheider auffordern, ihre Unterstützung für Forschungsexzellenz und Innovation in der Künstlichen Intelligenz (KI) drastisch zu erhöhen. Künstliche Intelligenz wird die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten, grundlegend verändern, so die Argumentation der Forscher. Sie fordern die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz, die die menschliche Intelligenz ergänzt, anstatt sie zu ersetzen.

Professor Rolf Drechsler zum Adjunct Professor am Indian Statistical Institute berufen
In einer feierlichen Zeremonie ist Prof. Dr. Rolf Drechsler, Leiter der Arbeitsgruppe Rechnerarchitektur an der Universität Bremen und Leiter des Forschungsbereichs Cyber-Physical Systems am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), am 7. Juni 2018 zum Adjunct Professor am Indian Statistical Institute (ISI) in Kolkata (ehemals Kalkutta) ernannt worden.

Mit der Kraft der Gedanken – Neue Qualität der Mensch-Roboter-Interaktion dank embedded Brain Reading
Wie lassen sich unsere Gedanken für die Interaktion mit Robotern nutzen? Mit dieser Frage beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Robotics Innovation Center am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und der Arbeitsgruppe Robotik der Universität Bremen. Gemeinsam entwickeln sie Schlüsseltechnologien, die echtzeitfähiges und adaptives embedded Brain Reading ermöglichen. Dadurch sind Roboter auf Basis der Gehirnaktivitäten des Menschen nicht nur intuitiv und effektiv steuerbar. Die Systeme können zugleich menschliche Gedanken interpretieren und daraus lernen. Ihre wegweisenden Arbeiten, die u.a. in der Rehabilitationsrobotik zum Einsatz kommen, veröffentlichten die Forscherinnen und Forscher u.a. in den international renommierten Fachjournalen Frontiers in Neuroscience, Scientific Reports - Nature und Sensors.

DFKI-Projekte "Entern" und "AlterEgo" im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018 geehrt
 

CEBIT 2018: DFKI präsentiert innovatives Exoskelett für die robotergestützte Rehabilitation
Robotische Systeme spielen für die medizinische Rehabilitation eine immer größere Rolle. Auf der CEBIT-Expo vom 12. bis 15. Juni 2018 in Hannover‎ stellt das Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Halle 27, Stand F62, das Projekt Recupera REHA vor. Darin gelang dem von Prof. Dr. Dr. h.c. Frank Kirchner geleiteten DFKI-Forschungsbereich ein Durchbruch auf dem Gebiet der Rehabilitationsrobotik: Gemeinsam mit der rehaworks GmbH entwickelte es ein mobiles Exoskelett für die Oberkörperassistenz speziell zur robotergestützten Therapie nach einem Schlaganfall.