Forschungsprojekt

Verbmobil - √úbersetzung von Spontansprache

Verbmobil ist ein Sprachtechnologieprojekt im Bereich Maschinelle √úbersetzung. Verbmobil erkennt gesprochene Sprache, analysiert die Eingabe, √ľbersetzt sie ins Englische, erzeugt einen Satz und spricht ihn aus. Das System verarbeitet Spontansprache sprecherunabh√§ngig. Entwickelt f√ľr die Dom√§ne Terminverhandlung, leistet Verbmobil √úbersetzungshilfe in der Dialogsituation. Das Verbundvorhaben, in dem Unternehmen der Informationstechnologie, Universit√§ten und Forschungszentren kooperieren, wird gef√∂rdert vom Bundesministerium f√ľr Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF).

Die Verbmobil-Systeme

Das erste integrierte System, der Verbmobil-Demonstrator, konnte 1995 w√§hrend der CeBIT von Bundesforschungsminister Dr. J√ľrgen R√ľttgers der √Ėffentlichkeit vorgestellt werden. Der Verbmobil-Demonstrator (Umfang 1292 W√∂rter) erkennt gesprochene deutsche Eingaben aus der Dom√§ne Terminverhandlung, analysiert und √ľbersetzt sie und √§u√üert die englische √úbersetzung. Der Verbmobil-Forschungsprototyp (Umfang ca. 2500 W√∂rter), der auf der CeBIT 1997 vorgestellt wurde, erkennt auch japanische Eingaben und √ľbersetzt diese ins Englische.

In der zweiten Phase wird Verbmobil auf einem zentralen Sprachserver implementiert, der √ľber ISDN-Telefone, Datenkan√§le von Breitband-Telekooperationsdiensten oder Mobilfunk in Anspruch genommen werden kann. Dieser Sprachserver √ľbernimmt die Spracherkennungs-, √úbersetzungs- und Sprachgenerierungsleistung. Der mobile Zugriff auf einen solchen zentralen Sprachserver wird u.a. durch die fl√§chendeckenden Netze f√ľr digitale Funktelefone erm√∂glicht.

  • Sprecherunabh√§ngige Erkennung
  • Wissensbasierte Sprachverarbeitung
  • Semantische und statistische √úbersetzung
  • Kontextsensitive Dialogverarbeitung
  • Multilinguale Generierung
  • Synthese von deutschen, englischen und japanischen Ausgaben

Kontakt

Ansprechpartner: M.A. Reinhard Karger
Projektleitung: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster
Homepage: http://www.dfki.de/verbmobil/

Beteiligte Forschungsbereiche