Proceedings-Artikel

Referenzmodellbasiertes Event-Management mit Ereignisgesteuerten Prozessketten

Oliver Thomas; Bettina Kaffai; Peter Loos
In: Markus Nüttgens; Frank J. Rump (Hrsg.). EPK 2005: Geschäftsprozessmanagement mit Ereignisgesteuerten Prozessketten, 4. Workshop der GI und Treffen ihres Arbeitskreises "Geschäftsprozessmanagement mit Ereignisgesteuerten Prozessketten" (WI-EPK 2005). GI-Workshop "Geschäftsprozessmanagement mit Ereignisgesteuerten Prozessketten" (WI-EPK-2005), December 8-9, Hamburg, Germany, Pages 74-96, GI Bonn, 12/2005.

Abstract

Events als Kommunikationsinstrument des Marketings gewinnen für Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Das Management von Veranstaltungen jeglicher Art stellt ein interdisziplinäres Aufgabenfeld dar, dem sich nicht nur die Praxis, sondern auch Forschungseinrichtungen aus den unterschiedlichsten Bereichen widmen. Da für Events eine sorgfältige Planung im Vorfeld sowie eine möglichst präzise Durchführung von essenzieller Bedeutung sind, kann mit Modellierungssprachen, wie der Ereignisgesteuerten Prozesskette (EPK), ein wesentlicher Beitrag zur systematischen Gestaltung von Event-Management-Systemen geleistet werden. Dieser Artikel spricht demgemäß Empfehlungen zur Anwendungssystemund Organisationsgestaltung in Form eines EPK-Referenzprozessmodells für das Event-Management aus.

Weitere Links

BibTeX