Artikel

Kollaboratives Leerstandsmanagement

Stefan Höffken; Martin Memmel; Maximilian Vollmer; Rüdiger Noll
In: gis.Science - Die Zeitschrift für Geoinformatik, Vol. 1, Pages 30-39, VDE, Berlin, 2014.

Abstract

Leerstände sind ein stadtplanungsrelevantes Phänomen in Deutschland, das - regional ganz unterschiedlich ausgeprägt - an Bedeutung gewinnt. Für ein umfassendes Management dieser Entwicklung sind gute Datengrundlagen vonnöten. Hier bieten webbasierte Technologien ganz neue Möglichkeiten zur Erweiterung des klassischen Methodenrepertoires. Die Plattform "Leerstandsmelder.de" beispielsweise ermöglicht die kollaborative Erfassung von Leerständen mittels Crowdsourcing und kann kommunale Daten ergänzen. Basierend auf der Analyse von community erfassten Daten des Leerstandsmelders Kaiserslautern und kommunalen Daten wird der Ansatz für ein kollaboratives Leerstandsmanagement entwickelt. Ziel ist es, eine übergreifende Plattform zu schaffen, an der Verwaltung und engagierte Bürger partizipieren. Im Kontext von Open Data bietet dies die Chance für die Entwicklung einer offenen Daten-Allmende.

Projekte

RADAR

Weitere Links

BibTeX