Proceedings-Artikel

Konzept für eine Anwendung zur Abwicklung von Material Compliance-Anforderungen auf Basis digitaler Objektgedächtnisse

Patrick Lübbecke; Peter Fettke; Peter Loos; Christian Berres; Josef Burgard
In: Dirk Stelzer; Volker Nissen; Steffen Straßburger (Hrsg.). Konferenzband der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik. Multikonferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI-2016), March 9-11, Ilmenau, Pages 913-916, Technische Universität Ilmenau, 2016.

Abstract

Die gesetzlichen Vorschriften aus den Verordnungen REACh (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) und RoHS (Restriction of Hazardous Substances) regeln den Umgang mit reglementierten Stoffen in Unternehmen. REACh sieht eine umfassende Melde- und Informationspflicht bzgl. reglementierter Stoffe für Unternehmen vor, die diese Stoffe verarbeiten oder vertreiben. Betreffende Unternehmen müssen einen enormen Aufwand für die Beschaffung der Stoffdaten entlang der Lieferkette betreiben. Während sich im Automobilbau bereits eine zentrale Plattform etablierten konnte, in der alle Unternehmen in der Lieferkette ihre Stoffdaten auf Anfrage zugänglich machen, so existiert etwas Vergleichbares in anderen Bereichen von Industrie und Handel noch nicht. Grund hierfür ist der Mangel an Vertrauen, der viele Unternehmen davon abhält, sensible Daten wie Stücklisten oder Rezepturen in einer zentralen Plattform zu hinterlegen. Mit diesem Beitrag wird die Architektur eines Informationssystems vorgestellt, das Unternehmen entlang der Zuliefererkette bei der Beschaffung notwendiger Stoffdaten unterstützt.

Weitere Links

BibTeX