Anwendungsfelder

Industrie 4.0

„Industrie 4.0“ beschreibt die 4. Industrielle Revolution durch den Einzug von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in die Produktion. Das DFKI gilt als maßgeblicher Begründer dieser Bewegung. Erstmals öffentlich benannt wurde dieser weitreichende Paradigmenwechsel im Jahr 2011 von Wolfgang Wahlster, Henning Kagermann und Wolf-Dieter Lukas. Der Begriff wurde zum Namen der Hightech-Strategie der Bundesregierung und weltweit zum Synonym für die Produktion der Zukunft. Bereits seit 2005 wird mit der am DFKI in Kaiserslautern beheimateten Technologieinitiative SmartFactory KL e.V. an ebensolchen Technologien geforscht und entwickelt. Die Fabrik der Zukunft ist flexibel, sicher und produziert Serien bis hin zu individuellen Einzelprodukten unter dem optimalen Einsatz von Ressourcen. Der Mensch arbeitet Hand in Hand mit Robotern in hybriden Teams und wird bei seinen Tätigkeiten durch intelligente Assistenzsysteme unterstützt.

News

5G ist mehr als schneller Mobilfunk. 5G ist eine Schlüsseltechnologie im Zeitalter der digitalen Vernetzung. Im Zusammenspiel mit Künstlicher...

Zum Artikel

Die SmartFactory-KL wird auf der Messe SPS – Smart Production Solutions – in Nürnberg erstmals den Plan für ihren neuen Demonstrator für die Hannover...

Zum Artikel

Am 26. September wurde Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster (DFKI Saarbrücken und Berlin) mit der CIIRC-Ehrenmedaille des Tschechischen...

Zum Artikel

Projekte

German Text Exploitation and Search System

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines intelligenten Werkzeuges zur Informationsrecherche. Vielfältige Einsatzgebiete für GETESS sind denkbar, so beispielsweise im Bibliothekswesen oder auch als...

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence