Anwendungsfelder

Umwelt & Energie

Ob die Energiewende gelingt, hängt maßgeblich von der Digitalisierung der immer komplexeren Energienetze ab. KI-Technologien haben enormes Potential für die Vorhersage von Energiebedarf, die Analyse der relevanten Massendaten und das optimale Zusammenspiel zwischen Erzeugung, Netz, Speicher und Verbrauch. Dazu werden Konzepte und Lösungen erarbeitet, um Vorgehensmodelle für kritische Infrastrukturen des Energiesektors zu entwickeln und diese in einer sicheren integrierten Daten- und Dienste-Plattform umzusetzen. Darauf aufsetzende Prognoseverfahren unterstützen eine sichere Energieversorgung und die Sicherheit der Energiesysteme.

News

Der Digitaltag wird getragen von der Initiative „Digital für alle“, einem Bündnis von mehr als 25 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft,...

Zum Artikel

Unter dem Motto: „Computer mit Augen, Ohren und Verstand?! – Künstliche Intelligenz für den Menschen“ beteiligt sich das DFKI am bundesweiten...

Zum Artikel

Eine Brücke in der Meeresforschung baut Professor Dr. Oliver Zielinski zwischen dem DFKI und dem Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar-...

Zum Artikel

Projekte

Nutzung innovativer Datenanalytik und künstlicher Intelligenz für das Eutergesundheitsmanagement unter Einbindung neuester Forschungsansätze der Tankmilchanalytik sowie bildbasierter Tieridentifizierung

Im Projekt IQexpert soll ein auf künstlicher Intelligenz basierendes Expertensystem für das strategische Eutergesundheitsmanagement (XTE) von Milchkühen entwickelt werden. Das System assistiert dem...

Versuchsumgebung zur industrietauglichen Entwicklung semantischer Umgebungswahrnehmung

Die Zusammenführung von räumlich und zeitlich hochauflösender Daten und deren Interpretation sind wesentliche Innovationstreiber für die Realisierung nachhaltigerer Prozesse im Pflanzenbau. Hierbei...

EnvMon-Short

Technische Evaluierung eines robotischen Messsystems zur zeitlich-räumlich hochaufgelösten in-situ Klassifizierung von SONAR-Daten mittels Neuronaler Netze

Das aktuelle Seen-Monitoring beschränkt sich...

NEW APPROACH TO UNDERWATER TECHNOLOGIES FOR INNOVATIVE, LOW-COST OCEAN OBSERVATION

Die Tiefsee, unterhalb von 200 m Wassertiefe, und der offene Ozean darüber, sind die größten, aber am wenigsten erforschten Lebensräume unseres Planeten. Diese hochdynamischen Systeme sorgen für eine...

Nationale Forschungsdateninfrastruktur für die Ingenieurswissenschaften

NFDI4Ing ist eines der geförderten Konsortien in der NFDI-Initiative der DFG (https://www.dfg.de/foerderung/programme/nfdi/).

NFDI4Ing vereinigt die ingenieurwissenschaftlichen...

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence