Leiter des Forschungsbereichs Marine Perception

Prof. Dr. Oliver Zielinski

  • Adresse (Oldenburg)
    Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg
    Marie-Curie-Str. 1
    D-26129 Oldenburg

Prof. Dr. Oliver Zielinski

Profil

Persönliche Angaben

Prof. Oliver Zielinski leitet seit 2019 den Forschungsbereich Marine Perception am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz.

Von 1991 bis 1996 studierte er Physik (Nebenfach Informatik) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mit den Schwerpunkten Modellierung komplexer Systeme, Meeresphysik und optische Fernerkundung. Nach seinem Studium promovierte er am Institut für Physik an der Universität Oldenburg. 1999 arbeitete er zunächst an der Bundesanstalt für Gewässerkunde (bfg) und wechselte dann 2000 in die Leitung der OPTIMARE Firmengruppe. 2005 nahm er die Professur für MSR-Technik und Prozesssimulation an der Hochschule Bremerhaven an und baute hier den Bereich der Maritimen Technologien maßgeblich mit auf. 2007 wurde er außerdem Gründungsdirektor des IMARE – Institut für Marine Ressourcen in Bremerhaven. Seit 2011 ist er Professor für Marine Sensorsysteme am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität Oldenburg und leitet die gleichnamige Arbeitsgruppe am Standort Wilhelmshaven. Zielinski war an zahlreichen Expeditionen mit den Forschungsschiffen Meteor, Maria S. Merian, Sonne und verschiedenen kleineren und mittelgroßen Schiffen beteiligt. Seit 2017 leitet er zudem das Zentrum für Marine Sensorik (ZfMarS) am Standort Wilhelmhaven.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen: Spektrale Sensoren und autonome Beobachtungssysteme; Multi-Sensor Datenströme, komplexe Umweltlagebilder und Entscheidungssysteme; Detektion von Gefahrenstoffe und biogeochemischer Parameter in aquatischen Umgebungen.

CV

Akademische Ausbildung mit Abschluss

1996-1999       Wiss. Mitarbeiter, Universität Oldenburg, Deutschland. Promotion 1999

1991-1996       Studium Physik, Universität Oldenburg, Deutschland, Diplom 1996

Wissenschaftliche Abschlüsse

  • Promotion: „Bio-optische Modellierung des pelagischen Ökosystems nördlich der Kanarischen Inseln“, Fachbereich Physik, Universität Oldenburg, 1999
  • Diplom: „Die Analyse des Strahlungstransportes in der Atmosphäre zur Simulation eines weltraumgestützten Lidar“, 1996

Beruflicher Werdegang ab Studienabschluss

  • 2019-heute, Leitung DFKI Forschungsbereich Marine Umgebungswahrnehmung, DFKI Labor Niedersachsen, Oldenburg
  • 2011-heute, Professur (W3) und Arbeitsgruppenleiter Marine Sensorsysteme am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität Oldenburg
  • 2017-2019, Direktor Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Universität Oldenburg  
  • 2007-2011, Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer Institut für Marine Ressourcen (IMARE), Bremerhaven
  • 2005-2011, Professor für Maritime Technologien der Hochschule Bremerhaven
  • 2004-2005, Wiss. Mitarbeiter Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), Koblenz
  • 2000-2004, Wiss. Leiter und Vorstand in der OPTIMARE Firmengruppe, Wilhelmshaven/Bremerhaven
  • 1996-1999, Wiss. Mitarbeiter Fachbereich Physik im EU Projekt CANIGO, Universität Oldenburg

Mitgliedschaften

  • Member Editorial Board – Ocean Science, Copernicus
  • Member Editorial Board – Journal of Oceanic Engineering, SSCO Issue, IEEE
  • Mitglied der Leitungsgruppe der Deutschen Allianz für Meeresforschung (DAM), Berlin.
  • Mitglied des wiss. Beirats des Österreichischen Top-Citizen-Science Programms, Wien.

Ehrungen

  • 2002 Innovationspreis der Stadt Bremerhaven
  • 2005 Denny Medal des Institute of Marine Engineering, Science and Technology (IMarEST), London

Projekte

NAUTILOS


NEW APPROACH TO UNDERWATER TECHNOLOGIES FOR INNOVATIVE, LOW-COST OCEAN OBSERVATION

Die Tiefsee, unterhalb von 200 m Wassertiefe, und der offene Ozean darüber, sind die größten, aber am wenigsten erforschten Lebensräume unseres Planeten. Diese hochdynamischen Systeme sorgen für eine...

NAUTILOS

MATE


Maritime Traffic Emissions: A monitoring network

Der Schiffsverkehr nimmt weltweit zu, wobei 90% des Welthandels über den Ozean abgewickelt werden. Die Emissionen des Schiffsverkehrs stellen eine ernsthafte Bedrohung für die Meeresumwelt und die...

MATE

PlasticObs


Maschinelles Lernen auf Multisensordaten der flugzeuggestützten Fernerkundung zur Bekämpfung von Plastikmüll in Meeren und Flüssen

Eine Schildröte, die in Plastikmüll festhängt oder gigantische Plastikstrudel im offenen Meer. Solche Bilder machen deutlich: Plastikmüll in Gewässern und im Meer ist ein drängendes globales...

PlasticObs

RS_of_plastic_WB2


Künstliche Intelligenz erfasst Plastikbelastung von Flüssen in Kabodscha und Myanmar

Neueste Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass der Großteil der Kunststoffabfälle über Wasserschneiden von mehr als 100 km² transportiert werden und somit die Flüsse als Hauptwege für...

RS_of_plastic_WB2

RS_of_plastic_WB3


Künstliche Intelligenz erfasst Plastikbelastung von Flüssen in den Philippinen

Die Philippinen weisen weltweit die dritthöchste Rate an falsch entsorgtem Plastikabfall auf. Dabei ist der Großraum Manila durch die erhöhte Überschwemmungsgefahr und der Ansammlung von Abfällen in...

RS_of_plastic_WB3

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence