Publication

Potenziale von Blockchain-Anwendungen im Steuerbereich

Filip Fatz, Peter Fettke, Philip Hake, Robert Risse

In: HMD - Praxis der Wirtschaftsinformatik (HMD) 55 6 Pages 1231-1243 Springer 12/2018.

Abstract

Blockchain-Technologie erlebt zurzeit eine enorme Aufmerksamkeit. Dies gilt auch für die Schnittstelle zwischen Informatik und den klassischen Steuerwissenschaften (betriebliche Steuerlehre, Finanzwissenschaft und Steuerrecht). Beispielsweise hat die OECD in ihren Rahmenempfehlungen zur Tax Compliance Blockchain als eine Schlüsseltechnologie identifiziert und beschrieben. Die Aufgaben und Anwendungen der Blockchain-Technologie im Steuerbereich sind je nach Steuerart und Anwendungszweck vielschichtig. Anwendungen liegen unter anderem in der Umsatzsteuer, dem Zoll und in der Dokumentation von Verrechnungspreisen. Im Beitrag wird ein knapper Überblick über derartige Anwendungen gegeben. Darüber hinaus wird eine Anwendung der Blockchain-Technologie zur Unterstützung eines konkreten Steuerprozesses einschließlich eines detaillierten technischen Konzepts vorgestellt. Im Fokus der exemplarischen Anwendung steht die Unterstützung von Vertriebsaktivitäten, die aus einer umsatzsteuerlichen Perspektive relevant sind. Der in diesem Beitrag beschriebene Ansatz ermöglicht im Kontext von Dokumentationspflichten in Umsatzsteuerprozessen eine freiwillige Echtzeit-Compliance und dadurch gesteigerte Planungssicherheit auf Seite der Unternehmen. Der Beitrag schließt mit einer Diskussion der Potenziale und Herausforderungen, Implikationen für Unternehmen und einem Ausblick auf weitere Fragestellungen.

Projekte

German Research Center for Artificial Intelligence
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz