Smart Service Engineering

Smart Service Engineering (SSE) entwickelt Lösungen zur systematischen Konzeption und Entwicklung von Smart Service Systemen an der Schnittstelle zwischen technischen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Hierzu führen wir Forschungsarbeiten in folgenden Bereichen durch:

  • Systematische Methoden, Technologien und Plattformen für die Erfassung, Speicherung, Analyse sensorbasierter und unstrukturierter Datenmengen zur Ableitung Smarter Services.
  • Entwicklung von Anwendungen in Bereichen wie u.a. der industriellen Fertigung, Gesundheit, Wellness und Sport sowie Agrarwirtschaft.
  • Betriebswirtschaftliche Betrachtung der Veränderung von Unternehmen durch einen Smart Service Ansatz, insbesondere aus Sicht des Innovationsmanagements und des Produktdesigns.
  • Modellierung innovativer Geschäftsmodelle unter Ausnutzung Smarter Services.

Die Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der konzeptuellen Modellierung sowie systematischen Entwicklung von Smart Services, der Anwendung semantischer Web Technologien und der Entwicklung technologischer Smart Service Plattformen.

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Maaß

Tel.: +49 681 302 64738
zur Homepage

Stellvertreter:
Dr.-Ing. Sabine Janzen

Kontakt

Deutsches Forschungszentrum für
Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Smart Service Engineering
Campus D3 2
Stuhlsatzenhausweg 3
66123 Saarbrücken
Deutschland

News aus dem Forschungsbereich

Produktionsunternehmen kämpfen jeden Tag mit Störungen. Dies können Störungen von außen sein, wie beispielsweise Verzögerungen in der Logistik,...

Zum Artikel

WZL, TIME und DFKI kooperieren in neuem Forschungsprojekt über Resilienz in der Produktionstechnik.

Zum Artikel

Das Cognitive Manufacturing Lab (CML) ist eine vom Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren am Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen...

Zum Artikel

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence