Projekt

Intera-KT

Interaktives kognitives Assessment- Tool

Interaktives kognitives Assessment- Tool

  • Laufzeit:

Ziel des Projektes Interakt (Interactive Cognitive Assessment Tool) ist es, den Diagnoseprozess von Demenz und anderen Formen kognitiver Beeinträchtigungen durch Digitalisierung standardisierter kognitiver Assessments zu verbessern. Im Fokus stehen alltägliche Abläufe in Krankenhäusern (Tageskliniken) und zu Hause.

Die meisten kognitiven Beurteilungen, die heute in der Medizin verwendet werden, basieren auf Papier und Bleistift. Diese Tests sind teuer und zeitaufwendig (ein Arzt, Physiotherapeut oder Psychologe führt die Assessments durch.) Darüber hinaus können die Ergebnisse verzerrt sein.

Durch den Einsatz von Smartpen-Technologien und mobilen Geräten werden multimodale multisensorische Daten (z. B. Sprache und Handschrift) erfasst und ausgewertet.

Dabei wird untersucht, welche Rolle die Automatisierung bei der Entwicklung adaptiver multimodaler Multisensor-Technologien spielen könnte, um präzise Bewertungen zu unterstützen.

Fördergeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

16SV7768

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Publikationen zum Projekt

Antje Latendorf, Anika Steinert, Alexander Prange, Daniel Sonntag

In: Extended Abstracts of the 2019 CHI Conference on Human Factors in Computing Systems. ACM International Conference on Human Factors in Computing Systems (CHI-2019) May 4-9 Glasgow United Kingdom CS Seiten 13-1 CHI EA '19 ISBN 978-1-4503-5971-9 ACM New York, NY, USA 2019.

Zur Publikation
Alexander Prange, Daniel Sonntag

In: Proceedings of the 27th ACM Conference on User Modeling, Adaptation and Personalization. International Conference on User Modeling, Adaptation, and Personalization (UMAP-2019) 27th June 9-12 Larnaca Cyprus Seiten 70-77 ACM 2019.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence