Projekt

IVIP

Intelligente Vernetzung verteilter Informationsquellen zur betriebs- und standortspezifischen Planung der Energiepflanzenerzeugung

Intelligente Vernetzung verteilter Informationsquellen zur betriebs- und standortspezifischen Planung der Energiepflanzenerzeugung

  • Laufzeit:

Die Entscheidungsfindung im Pflanzenbau wird wesentlich von orts- bzw. raumbezoge­nen Informationen geprägt oder durch Situationen mit Raumbezug beeinflusst. Dies betrifft die Erzeugung von Nahrungsmitteln und nachwachsenden Rohstoffen gleicher­maßen. Allerdings kann das aktuelle Interesse am Anbau von Biorohstoffen auf be­trieblicher oder regionaler Ebene zu größeren Eingriffen in die Fruchtfolgegestaltung bzw. in die Anbausysteme führen. Dementsprechend sind Landwirte und regional zu­ständige Pflanzenbauberater im Bereich nachwachsender Rohstoffe besonders auf die Entwicklung neuer geodatenbasierter Werkzeuge zur Entscheidungsunterstützung an­gewiesen.

Die Machbarkeit eines an Betriebs- und Standortverhältnisse angepassten Biomasse­planers, der die in Rheinland-Pfalz bereits digitalisierten Geodaten der Bewirtschaf­tungsflächen (FLOrlp) und Bodenschätzungsdaten (LGB) einbezieht, wurde vom DFKI in dem Projekt RAPR (Raumbezogene Regelwerkzeuge für ein Produktions- und Res­sourcenmanagement von Biorohstoffen) nachgewiesen. Diese Entwicklung erfolgte in Zusammenarbeit mit den zuständigen geologischen und pflanzenbaulichen Beratungs­einrichtungen in Rheinland-Pfalz.

Mit dem Projekt IVIP soll nun die Brücke zwischen dem Angebot an digitalen Bodeninformationen des LGB und den im Aufbau befindlichen schlagspezifischen Beratungsdiensten von DLR/ZEPP/ISIP in Bad Kreuznach geschlagen werden. Ge­meinsame Plattform für die Planung der Energiepflanzenerzeugung ist der vom DFKI als Prototyp bereits entwickelte Biomasseplaner RAPR-WebSDSS, ein internetbasier­tes raumbezogenes Entscheidungsunterstützungssystem (Web-based Spatial Decision Support System).

Partner

  • John Deere Werke Zweibrücken – Agricultural Management Solutions (AMS), Zweibrücken

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr. Ansgar Bernardi

Keyfacts

Publikationen zum Projekt

Andreas Dengel

In: Proceedings the 4th IFAC International Workshop on Bio-Robotics, Information Technology, and Intelligent Control for Bioproduction Systems. IFAC International Workshop on Bio-Robotics, Information Technology, and Intelligent Control for Bioproduction Systems (Bio-Robotics) September 10-11 Champaign Illinois United States Online 2009.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence