Projekt

Ophthalmo-AI

Intelligente, kooperative Diagnose- und Therapieunterstützung in der Augenheilkunde

  • Laufzeit:

Zielsetzung von Ophthalmo-AI ist es, durch eine effektive Zusammenarbeit von maschineller und menschlicher Expertise (Interaktives Maschinelles Lernen - IML) bessere Diagnose- und Therapieentscheidungen in der Augenheilkunde zu treffen. Das DFKI hat zum Ziel, klinische Leitlinien und Wissen des medizinische Fachpersonals (Expertenwissen/ bzw. Humane Intelligenz) interaktiv mit maschinellen Lernverfahren (Künstliche Intelligenz) in den Diagnoseprozess einzubeziehen in einem sogenannten Augmented-Intelligence System. Um dies zu erreichen, werden auf technischer Seite nicht nur diagnostische ML Modelle erarbeitet, sondern auch Erklärbarkeitskomponenten (z.B. Visualisierungstools), die den Medizinern Feedback über die Entscheidungen des ML-Modells liefern und damit einen entscheidenden Beitrag zur Transparenz im Diagnose- und Therapieprozess leisten. Dieses System findet perspektivisch nicht nur in dem Diagnose-Szenario Anwendung, sondern auch in der niederschwelligen automatischen Unterstützung bei der Aufbereitung/Annotation von OCT Bilddaten.

Partner

Fraunhofer-Institut Biomedizinische Technik (IBMT), Augenklinikum Sulzbach, Augenzentrum am St. Franziskus-Hospital Münster, Heidelberg Engeineering GmbH, LangTec, Universität des Saarlandes

Fördergeber

BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung

16SV8639

BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence