Projekt

SIforAge

Sozio-Wissenschaftliche Netzwerke zur sozialen Innovation in Forschung für die alternde Gesellschaft

Sozio-Wissenschaftliche Netzwerke zur sozialen Innovation in Forschung für die alternde Gesellschaft

  • Laufzeit:

Das europäische Projekt SIforAGE hat das Ziel, Wissenschaftler, Endnutzer, die Zivilgesellschaft, öffentliche Verwaltungen und Unternehmen zusammenzubringen, um die Wettbewerbsfähigkeit der EU im Bereich der Förderung von Forschung und Werbung für Innovationsprodukte für ein längeres und gesünderes Leben zu verbessern. Außerdem ist SIforAGE darauf ausgelegt, einen Sinneswandel und eine Verhaltensänderung herbeizuführen, indem den älteren Menschen eine Schlüsselrolle in der sozialökonomischen Entwicklung der EU zukommt. Das SIforAGE-Konsortium besteht aus einer Vielzahl von Interessenvertretern, die im Bereich der Bevölkerungsalterung tätig sind bzw. sich sozial engagieren, wie private Stiftungen, Betreuungseinrichtungen, Organisationen der Zivilgesellschaft, die ältere Menschen vertreten, Universitäten, öffentliche Entscheidungsträger, Denkfabriken und Experten auf der europäischen und internationalen Ebene. SIforAGE-Partner halten die Bürger aller Altersklassen dazu an, sich dafür zu engagieren, dass ältere Menschen die Möglichkeit erhalten, etwas zum eigenen Wohlbefinden und zu einem aktiven Lebensstil beizutragen und ihre Kreativität und das innovative Denken so lange wie möglich beizubehalten.

Die Rolle des DFKI in diesem Projekt:

  • Definition des allgemeinen Ansatzes für den Dialog zwischen Forschung, innovativer Industrie, Nutzern der Technologie sowie anderen relevanten Interessengruppen
  • Führende Rolle bei den Bemühungen im Rahmen des Projektes bezüglich der Einbindung der Endnutzer (ältere Bevölkerung) in Forschung, Organisation von sogenannten "Technology Experience Cafés"
  • Mitwirkung an den Bemühungen zur Verbesserung existierender Mechanismen zur Markteinführung innovativer Produkte und Servicelösungen für ältere Menschen. Das DFKI beteiligt sich an der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die eine nachhaltige Entwicklung der AAL-Produkte und des Dienstleistungsmarktes ermöglichen.
  • Durch seine Forschung und die Technologieentwicklungsperspektiven trägt es zu Interventionen auf politischer Ebene bei, zur Entwicklung von Projektplänen und zur Ankurbelung des Paradigma-Wechsels im AAL-Bereich.
  • Förderung der Projektvision und der Verbreitung der SIforAGE-Ergebnisse.

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr.-Ing. Jan Alexandersson

Publikationen zum Projekt

João Mariano, Sibila Marques, Joana Mendonça, Bernard Stree, Michele Lamina, Maurizio Lorenzetto, Louise Pierrel Mikkelsen, Uffe Bundgård-Jørgensen, Johannes Tröger, Andrey Girenko, Jan Alexandersson

In: Human Aspects of IT for the Aged Population. Aging, Design and User Experience: Third International Conference, ITAP 2017, Proceedings. International Conference on Human Aspects of IT for the Aged Population (ITAP-2017) 3rd befindet sich HCII 2017 July 9-14 Vancouver BC Canada I Seiten 199-210 ISBN 978-3-319-58530-7 Springer International Publishing Cham 2017.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence