Projekt

CAxMan

Computer Aided Technologies for Additive Manufacturing

Computer Aided Technologies for Additive Manufacturing

  • Laufzeit:

Projekt

Die Ziele und Möglichkeiten zum Einsatz computergestützter Technologien für die additive Fertigung (CAxMan) sind sehr vielfältig. Dieses Projekt erarbeitet Cloud-basierte Werkzeugkästen, die bei der Simulations- und Prozessplanung im Bereich der additiven Fertigung unterstützen.

Über einen Marktplatz für CAx-Technologien können von Experten definierte Dienste zugegriffen und zu eigenen Arbeitsabläufen orchestriert werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit vorab definierte Arbeitsabläufe zu verwenden, die z.B. Verfahren zur Erfassung und Bewertung von Objekten in 3D bieten, vorliegende Objektmodellierungen bewerten sowie diese auf ihre Druckbarkeit prüfen.

Ziele

CAxMan etabliert analysebasierte Ansätze und Verfahren

  • um den Materialverbrauch um 12% zu reduzieren und die Gewichtseinsparungen durch die Einführung von Innenholräumen zu erhöhen, während die Komponenteneigenschaften beibehalten werden;
  • zur Optimierung der Verteilung und Sortierung von Material für multimaterialische Additivfertigungsprozesse;
  • um die Herstellung von Bauteilen zu erleichtern, die gegenwärtig unmöglich oder sehr schwierig durch subtraktive Vorgänge (z.B. Schneid- und Schleifvorgänge) hergestellt werden können;
  • zur Verbesserung der analytischen Prozessplanung für die additive Fertigung einschließlich thermischer Stressaspekte und deren Interoperabilität mit der Designphase;
  • um die Kompatibilität von additiven und subtraktiven Prozessen in der Produktion zu ermöglichen, um die Flexibilität der Form in der Additivherstellung mit der Oberflächenbeschaffenheit von subtraktiven Prozessen zu kombinieren.

CAxMan bietet

  • ein Cloud-Portal in Form eines Marktplatzes für Cloud-Anwendungen und -Dienste, die der Design-, Analyse- und Produktionskette der additiven Fertigung ent-sprechen. Daher werden auch alle notwendigen Softwarekomponenten, die als Broker solcher Dienste fungieren, in CAxMan entwickelt.
  • ein Ökosystem von Open Source algorithmischen Toolkits für additive Fertigung wird während der Lebensdauer des Projekts aufgebaut. Um die Nachhaltigkeit des Marktes nach der Projektdauer zu ermöglichen.
  • Lessons Learned und praktische Musterkollektionen von quantifizierbaren Vorteilen von Befunden in Bezug auf interoperable Modelldarstellungen für die Design-Produktionskette für Additive Manufacturing.
  • eine vorgeschlagene Erweiterung von ISO 10303 (STEP) Teil 242 Ausgabe 2 und nach ISO / ASTM52915.

Partner

Arctur, BOC, CIMNE, Clesgo, DFKI, Fraunhofer IGD, imati, Jotne, Missler Software, NOVATRA, SINTEF, Stam, TRIMEK, Tronrud Engineering,

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Simon Bergweiler

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence