Projekt

MOSIM

End-to-end Digital Integration based on Modular Simulation of Natural Human Motions

End-to-end Digital Integration based on Modular Simulation of Natural Human Motions

  • Laufzeit:

Dieses Projekt bringt KI in die Montage von Autos

Visualisierungs- und digitale Modellierungsaktivitäten finden neben einer Vielzahl von unterschiedlichen Schlüsselbranchen vermehrt auch in der Automobilindustrie mittlerweile ihren Platz. Im Gegensatz zur Anwendung bei mechanischen und mechatronischen Komponenten steckt die Simulation menschlicher Bewegungen jedoch in diesem Anwendungsfeld noch in den Kinderschuhen.

Abhilfe soll nun das Projekt MOSIM - ein Vorhaben im Rahmen des ITEA3-Projektes - schaffen. Unter der Projektleitung von Daimler und weiteren Projektpartnern aus Forschung und Industrie wird das übergeordnete Ziel verfolgt einen ganzheitlichen Simulationsansatz zu kreieren, der hier Abhilfe schafft. Durch Konzepte und Methoden aus der KI sollen Ansätze entwickelt werden, die den Realitätsgrad von Software zur Simulation menschlicher Bewegungen deutlich steigern. Gleichzeitig soll der manuelle Vor- und Nachbereitungsaufwand durch sie und zur Entscheidungsfindung drastisch reduziert bzw. automatisiert werden.

ITEA - derzeit bereits in der 3. Runde - ist ein transnationales und industriegetriebenes Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprogramm (R&D&I) im Bereich der Softwareinnovation. ITEA ist ein Clusterprogramm von EUREKA, einem zwischenstaatlichen Netzwerk für FuEuI-Kooperationen, an dem über 40 Länder weltweit beteiligt sind.

Es ist im Rahmen von MOSIM geplant Bausteine aus früheren ITEA-Projekten zu nutzen und zu erweitern, um im Bereich der Automobilmontage eine Revolution hinsichtlich der Baubarkeit, Ergonomie und Zeit einzuleiten.

Partner

Finnland Dark Amber Softworks, Lappeenranta University of Technology, MeVEA Ltd

Deutschland Daimler AG, Daimler Protics GmbH, DFKI, ESI Software Germany, Human Solutions GmbH, Mimic Productions, TWT GmbH Science & Innovation, Universität Siegen

Schweden Fraunhofer-Chalmers Research Centre for Industrial Mathematics, Industrial Path Solutions Sweden AB, Scania, Solme AB, University of Skövde, Virtual Manufacturing Sweden AB, Volvo

Fördergeber

ITEA3

01IS18060C

ITEA3

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr. rer. nat. Klaus Fischer

Keyfacts

Publikationen zum Projekt

Erik Herrmann, Han Du, André Antakli, Dmitri Rubinstein, René Schubotz, Janis Sprenger, Somayeh Hosseini, Noshaba Cheema, Ingo Zinnikus, Martin Manns, Klaus Fischer, Philipp Slusallek

In: Marco Agus, Massimiliano Corsini, Ruggero Pintus (Hrsg.). Smart Tools and Applications in Computer Graphics 2019. Smart Tools and Applications in Computer Graphics (STAG-2019) November 14-15 Cagliari Sardinia Italy Seiten 79-88 ISBN 978-3-03868-100-7 The Eurographics Association 11/2019.

Zur Publikation
Felix Gaisbauer, Jannes Lehwald, Janis Sprenger, Enrico Rukzio

In: Motion, Interaction and Games. ACM SIGGRAPH Conference on Motion in Games (MIG-2019) October 28-30 Newcastle Upon Tyne United Kingdom Seiten 2-1 MIG '19 ISBN 978-1-4503-6994-7 ACM 10/2019.

Zur Publikation
Janis Sprenger, Han Du, Noshaba Cheema, Erik Herrmann, Klaus Fischer, Philipp Slusallek

In: Motion, Interaction and Games. ACM SIGGRAPH Conference on Motion in Games (MIG-2019) October 28-30 Newcastle Upon Tyne United Kingdom Seiten 31-1 MIG '19 ISBN 978-1-4503-6994-7 ACM 2019.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence