Projekt

PRO-OPT

PRO-OPT - Big Data Produktionsoptimierung in Smart Ecosystems

PRO-OPT - Big Data Produktionsoptimierung in Smart Ecosystems

  • Laufzeit:

PRO-OPT verfolgt das Ziel, Unternehmen in dezentralen kooperativen Strukturen (Smart Ecosystems) die effektive und intelligente Analyse großer Datenmengen zu ermöglichen. Vor allem durch die Digitalisierung und Automatisierung fallen bei der Produktion immer größere Datenmengen an. Die Datenquellen liegen dabei verteilt bei verschieden wirtschaftlich unabhängigen Teilnehmern des Ecosystems, insbesondere da in die Produktion meist nicht nur Teile aus eigener Fertigung eingehen. Übergreifende Analysen müssen unter Berücksichtigung von Zugriffsberechtigungen auf diese Quellen heruntergebrochen werden. Big Data Strategien sollen hier helfen, diese Analysen zu ermöglichen bzw. effizienter zu gestalten.

Die Lösung wird in der Automobildomäne angesiedelt, da diese in Deutschland eine Schlüsselstellung besitzt und einen starken Leuchtturmeffekt für weitere Branchen hat.

Die innovativen Ziele des DFKI umfassen Methodik und Tools für Datenmodellierung in Smart Ecosystems, angepasste Verfahren der Datenanalyse, sowie die Integration heterogener Datenquellen.

PRO-OPT wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Partner

  • Audi AG AUDI
  • camLine GmbH
  • DSA ‐ Daten‐ und Systemtechnik GmbH
  • Fraunhofer Gesellschaft: Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering - IESE

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr. rer. nat. Ansgar Bernardi

Keyfacts

Publikationen zum Projekt

Markus Schröder

In: The Semantic Web: ESWC 2019 Satellite Events. Extended Semantic Web Conference (ESWC-2019) June 2-6 Portoroz Slovenia Springer 2019.

Zur Publikation
Markus Schröder, Christian Jilek, Jörn Hees, Sven Hertling, Andreas Dengel

In: Nadeschda Nikitina, Dezhao Song (Hrsg.). Posters & Demonstrations Track. International Semantic Web Conference (ISWC-2017) October 21-25 Vienna Austria CEUR 2017.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence