Projekt

RIMA

RIMA - Robotics for Infrastructure Inspection and MAintenance

RIMA - Robotics for Infrastructure Inspection and MAintenance

Inspektion und Wartung (I&M) stellt eine riesige wirtschaftliche Aktvität dar, die sich über alle Sektoren erstreckt wie beispielsweise Energie, Verkehr, Bauwesen. Die Herausforderung besteht darin, diese Verbindung zu stärken und Aus- und Weiterbildung im Bereich Robotik I&M anzubieten und die Wertschöpfungskette - Forschung, Technologieunternehmen, Dienstleister, Endverbraucher und Investoren - zu verbinden, um das Wirtschaftswachstum in diesem Bereich zu beschleunigen:

RIMA baut auf dem von SPRINT Robotics entwickelten Netzwerk auf, das sich auf alle relevanten Bereiche entlang der Wertschöpfungskette erstreckt. Das RIMA-Netzwerk umfasst: führende Forschungseinrichtungen, die einen DIH pro Region unterstützen, der auf die Regionalpolitik und die Branchen ausgerichtet ist. Branchenverbände, die eine Brücke zu Endverbrauchern und Branchen schlagen. RIMA wird Dienstleistungen anbieten, die die Unterstützung von Tests und Technologietransfer, Coaching und Training zu Robotik für I&M, Prozessoptimierung und Kommunikation umfassen. 50,5% des Budgets von RIMA werden an KMU verteilt, um Experimente mit FSTP durchzuführen. RIMA wird über Finanzierungsmöglichkeiten beraten, die sich auf die thematische S3-Plattform für Robotik für I&M stützen, die das gemeinsame Ziel von 13 EU-Regionen vereint. Die Nachhaltigkeit des Netzwerks wird durch die Anpassung des SPRINT-Geschäftsmodells sichergestellt.

Erwartete Ergebnisse sind (i) erhöhte Wettbewerbsfähigkeit der EU I&M Robotics, (ii) wirtschaftlicher Mehrwert durch höhere Produktivität und Verfügbarkeit der kritischen Infrastrukturen, (iii) soziale und ökologische Auswirkungen durch verbesserte Sicherheit und weniger Emissionen gefährlicher Stoffe, (iv) die Schaffung eines nachhaltigen und skalierbaren (für neue Mitglieder offen) DIH-Netzwerks, das mit der industriellen und europäischen Politik und den Ambitionen ausgerichtet ist.

Partner

  1. Commissariat A L Energie Atomique Et Aux Energies Alternatives (Cea), France
  2. C.R.E.A.T.E. Consorzio Di Ricerca Per L'energia L Automazione E Le Tecnologie Dell'elettromagnetismo (Create), Italy
  3. Sintef As (Sintef), Norway
  4. Fundingbox Accelerator Sp Zoo (Fba), Poland
  5. Deutsches Forschungszentrum Fur Kunstliche Intelligenz Gmbh (Dfki), Germany
  6. Panepistimio Patron (Lms), Greece
  7. Teknologian Tutkimuskeskus Vtt Oy (Vtt), Finland
  8. Teknologisk Institut (Dti), Denmark
  9. Universiteit Twente (Ut), Netherlands
  10. Stichting Sprint Robotics Collaborative (Sprint), Netherlands
  11. Universidad De Sevilla (Use), Spain
  12. Technologiko Panepistimio Kyprou (Cut), Cyprus
  13. Technicka Univerzita V Kosiciach (Tuke), Slovakia
  14. Przemyslowy Instytut Automatyki I Pomiarow Piap (Piap), Poland
  15. University Of York (Uy), United Kingdom
  16. Nederlandse Organisatie Voor Toegepast Natuurwetenschappelijk Onderzoek Tno (Tno), Netherlands
  17. Deutsches Zentrum Fuer Luft -Und Raumfahrt Ev (Dlr), Germany
  18. Forum Atomique Europeen (Foratom), Belgium
  19. European Federation Of Non Destructive Testing (Efndt), Belgium
  20. Forum Des Laboratoires Nationaux Europeens De Recherche Routiere (Fehrl), Belgium
  21. European Water Supply And Sanitation Technology Platform (Wsstp), Belgium
  22. Fundacion Andaluza Para El Desarrollo Aeroespacial (Fada-Catec), Spain
  23. System@Tic Paris Region (Systematic), France

Fördergeber

Europäische Union – Horizon 2020

Europäische Union – Horizon 2020

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr.-Ing. Daniel Kühn

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence