Publikation

Digitale Transformation in der Urologie – Chance, Risiko oder Notwendigkeit?

Tillmann Loch, Ulrich Witzsch, Gerd Reis

In: Der Urologe 60 Seiten 1125-1140 Springer Medizin Verlag GmbH 8/2021.

Abstrakt

Letztendlich ermöglichen neue (digitale) Techniken und KI-Anwendungen (künstliche Intelligenz) eine Veränderung des Arbeitsumfelds in der Urologie. Dies kann eine Chance zur Weiterentwicklung sein aber auch eine Veränderung bewirken, die nicht gewünscht ist. Möglicherweise sind Anpassungen der Arbeitsabläufe notwendig – sog. disruptive Prozesse führen zu grundlegenden Veränderungen. Im Rahmen der digitalen Transformation verändert sich unsere Art zu arbeiten. Klassische Hierarchien, Arbeitszeiten und Arbeitsumfelder lösen sich zugunsten kreativer und flexibler Arbeitsmodelle und Unternehmensstrukturen auf. Klinik und Praxis in der Urologie müssen sich auf veränderte Anforderungen vorbereiten und Antworten geben können.

Weitere Links

s00120-021-01610-9.pdf (pdf, 3 MB )

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence