Publikation

Personalisiertes Lernen und adaptive Lernumgebungen

Milos Kravčík, Claudia de Witt

In: Claudia de Witt , Florian Rampelt , Niels Pinkwart (Hrsg.). Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung. Seiten 17-18 KI-Campus Berlin 10/2020.

Abstrakt

Personalisierung ist in der Hochschulbildung ein Ansatz, der individuelle Lernziele, persönliche Kompetenzen und Präferenzen berücksichtigt, um eine geeignete Lernerfahrung anzubieten, die die Effektivität und Effizienz des gesamten Lernprozesses optimieren soll. Dieses Ziel wurde bereits mit intelligenten tutoriellen Systemen und mit adaptiven und personalisierten Lernumgebungen adressiert, welche hauptsächlich auf die kognitiven Aspekte des Lernprozesses abzielten. Es zeigt sich jedoch, dass im Lernprozess auch metakognitive, emotionale und motivierende Elemente eine entscheidende Rolle spielen. Übergeordnet geht es für die Studierenden um die Verbesserung ihrer eigenen Handlungsfähigkeit und das Training ihrer eigenen Urteilsfähigkeit, um Problemsituationen bewältigen zu können.

Projekte

Weitere Links

Whitepaper_KI_in_der_Hochschulbildung.pdf (pdf, 674 KB )

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence