Publikation

Object-to-Subject Raising or Lexical Rule - An HPSG Analysis of the German Passive

Stefan Müller

In: Werner Zühlke , Ernst G. Schukat-Talamazzini (Hrsg.). Proceedings of the 5. Konferenz zur Verarbeitung natürlicher Sprache, Sprachkommunikation. Konferenz zur Verarbeitung natürlicher Sprache (KONVENS-00) Ilmenau Germany Seiten 157-162 VDE Verlag 2000.

Abstrakt

In dem Aufsatz zeige ich, daß Objekt-zu-Subjektanhebungsansätze wie der von Pollard (1994) und mir (1999) vorgeschlagene problematisch sind, weil sie die Adjektivbildung nicht zufriedenstellend erklären können. Der Ansatz von Heinz und Matiasek (1994) kommt mit modalen Infinitiven und Kontrolle nicht klar. Ich entwickle dann eine auf Lexikonregeln basierende Analyse, die auch komplizierte Fälle des Fernpassivs erklären kann.

Weitere Links

http://www.dfki.de/~stefan/PS/konvens2000.ps.gz (gz, 56 KB )

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence